Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Alter schützt vor Klasse nicht Geburtstagsfest und WM-Halbfinal? Stankovic will alles

An der Beachsoccer-WM in Russland trifft die Schweiz am Donnerstag im Viertelfinal auf Uruguay. Keine leichte Aufgabe.

Dejan Stankovic
Legende: Steht auch 2021 im Mittelpunkt Dejan Stankovic. Freshfocus

3 Mal gespielt, 3 Mal gewonnen. Doch so klar diese Statistik auch scheint, die Partien der Schweizer Beachsoccer-Nati an der WM in Moskau waren bislang immer umkämpft.

Nun kommt es im Viertelfinal zum Duell mit Uruguay. Die Schweiz geht als Favorit in die Partie. Zwar zählte die «Celeste» sowohl im Rasenfussball (WM-Titel 1930, 1950) als auch im Beachsoccer (Vize-WM-Titel 1996, 1997, 2006) früh zu den stärksten Teams. In den letzten Jahren mussten die Sand-Kicker jedoch unten durch, so ist selbst ein Trainingsplatz keine Selbstverständlichkeit, wie Goalie Alejandro Guerrero gegenüber fifa.com, Link öffnet in einem neuen Fenster erklärte.

Live-Hinweis

Box aufklappenBox zuklappen

SRF überträgt am Donnerstag drei der vier Viertelfinals an der Beachsoccer-WM:

  • 15:20, SRF zwei: Schweiz - Uruguay
  • 18:55 Uhr, SRF Sport App & srf.ch/sport: Tahiti - Japan
  • 20:25 Uhr, SRF Sport App & srf.ch/sport: RFU - Spanien

Titelverteidiger ausgeschaltet

Und trotzdem sollte die Schweiz gewarnt sein. Denn so wie dem Team von Angelo Schirinzi zum WM-Auftakt mit dem 4:3 n.P. gegen Rekordweltmeister Brasilien ein Coup geglückt war, so brillierte Uruguay zum Abschluss der Gruppenphase. Erst dank dem knappen 7:6 gegen den amtierenden Titelträger Portugal sicherte man sich noch das Ticket für die Viertelfinals – und kickte die Lusitaner gleichzeitig raus.

Alejandro Guerrero
Legende: Ein Tor für den kommenden Nachwuchs Alejandro Guerrero feiert seinen Treffer gegen Portugal. imago images

Matchwinner für die «Urus» war dabei Goalie Guerrero, der in seiner Heimat als Taxifahrer arbeitet. Der 34-Jährige, der erst vor 5 Jahren damit begann, auf Sand zu spielen, traf kurz vor Schluss zum entscheidenden 7:6 und ist in seiner Heimat nun ein Held.

Die Viertelfinal-Begegnungen

Russland - Spanien
Schweiz - Uruguay
Tahiti - Japan
Senegal - Brasilien

Stankovic wie Rotwein: Mit jedem Jahr noch besser

Auf Seiten der Schweizer gehören die Schlagzeilen Dejan Stankovic – und dies seit Jahren. Mit seinen mittlerweile 45 WM-Toren ist der Sturmtank längst eine Beachsoccer-Legende und liegt in der ewigen Torschützenliste hinter dem unerreichten Madjer (POR, 88 (!) Tore) auf dem 2. Platz.

Von ihm, der in Russland bereits wieder 8 Tore in 3 Partien erzielen konnte, wird vieles abhängen. Am Mittwoch feierte der Sand-Zauberer seinen 36. Geburtstag, am Donnerstag will er mit dem WM-Halbfinaleinzug den nächsten Meilenstein erreichen. Mit neuem Alter, aber alter Klasse.

Video
Gegen El Salvador: Das bislang letzte von Stankovics 45 WM-Toren
Aus Sport-Clip vom 24.08.2021.
abspielen

SRF info, sportlive, 24.08.2021, 15:30 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen