Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Belarus - Schweiz
Aus Sport-Clip vom 22.08.2021.
abspielen
Inhalt

WM im Beachsoccer Schweiz dreht Partie gegen Belarus und steht im Viertelfinal

  • Die Schweizer Beachsoccer-Nationalmannschaft feiert im 2. Spiel den 2. Sieg.
  • Gegen Belarus drehen die Schweizer einen 1:3-Rückstand in einen 7:3-Sieg.
  • Da Brasilien das andere Gruppenspiel gegen El Salvador (4:2) siegreich gestaltet, steht die Schweiz im Viertelfinal.

Am Schluss war es ein Schweizer Schaulaufen im Sand von Moskau: Innert zwei Minuten stellte die Beachsoccer-Nati gegen Belarus von 4:3 auf 7:3. Der Sieg ist verdient, fällt dank der rot-weissen Schlussoffensive jedoch fast zu hoch aus.

Schweizer Traumtor und Schrecksekunde

Dabei begann die Partie für das Schweizer Team um Captain Noël Ott optimal: Goalie Eliott Mounoud lancierte Routinier Dejan Stankovic, der sehenswert per Fallrückzieher traf. Auf die Freude folgte die Schrecksekunde: Noch während dem Jubel fasste sich Stankovic an das Knie und musste behandelt werden.

Zwar konnte der 35-Jährige nach kurzer Pause weiterspielen, bei der Reaktion der Belarussen blieb ihm dennoch nur die Zuschauerrolle. Dank zweier Kopfballtore drehten die Osteuropäer die Partie noch vor der ersten Drittelspause.

Unzimperliche Gegenspieler

Die Schweizer hingegen bekundeten bei ihren Abschlüssen Pech, trafen zwei Mal die Latte und einmal den Pfosten. Im ersten Drittel haderten die Schweizer mit den Entscheidungen des Schiedsrichters, die von ihm etwa eine Tätlichkeit eines Belarussen gerne geahndet gesehen hätten.

Erst im zweiten Drittel bekam Glenn Hodel einen Penalty zugesprochen, den der Schweizer wuchtig versenkte. Auch der 3:3-Ausgleich nach 28 Minuten entsprang einem Foul eines Gegners: Goalie Mounoud bezwang sein Gegenüber mit einem tückischen Aufsetzer.

Schweizer Gala im 3. Drittel

Mit seinem 41. WM-Tor egalisierte Stankovic sein persönliches Ziel – Rang 2 der Allzeit-WM-Torjägerliste – und brachte seine Farben vier Minuten vor Schluss erneut in Führung. Damit war der Schweizer Schlussspurt eingeleitet: Erneut Hodel, Philipp Borer und Tobias Steinemann – mit seinem WM-Premieren-Tor – sorgten für das erfreuliche Verdikt zum Spielende.

Dank dem Sieg von Brasilien gegen El Salvador (4:2) im anderen Spiel der Gruppe C stehen die Schweizer bereits vor dem letzten Gruppenspiel (am Dienstag gegen El Salvador) als Viertelfinalist fest.

SRF zwei, sportlive, 22.8.21, 15:20 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Simon Wälchli  (ccr)
    Sooooooo guet. Das 3:4 war einfach grossartig.
  • Kommentar von Robert Richter  (Robert Richter)
    Cooler Sieg, cooler Sport!
    Manche Rasenfussballer könnten Anschauungsunterricht in Sachen Penaltyschiessen nehmen… - hier haben die Schweizer ihre Strafstösse mit Überzeugung, Energie und Technik getreten! Show war nicht dabei…
  • Kommentar von Tim Mertens  (Tim Mertens)
    Sportübergreifend wohl eine der schlechtesten Schirileistungen die ich seit langer Zeit gesehen habe. Gross von den Schweizern, dass sie trotz allem einen kühlen Kopf bewahrten und am Ende auch deutlich gewannen. So kanns weiter gehen