Fussball-News: Tramezzani und Lugano gehen getrennte Wege

Luganos Erfolgscoach Paolo Tramezzani verlässt die Tessiner. Und: Der FC Chiasso entlässt seinen Trainer und 17 Spieler.

Nach nur 6 Monaten verlässt Paolo Tramezzani den FC Lugano wieder. Der Italiener hat die Klubführung um eine Auflösung seines bis 2019 laufenden Vertrages gebeten. Tramezzani hatte die Tessiner sensationell auf Platz 3 geführt. Sion, Novara oder Chievo stehen als zukünftige Arbeitgeber im Raum. Als Nachfolger von Tramezzani ist in Lugano u.a. der frühere GC-Coach Pierluigi Tami im Gespräch.

Der FC Chiasso trennt sich einerseits vom kompletten Trainer-Staff um Baldo Raineri, aber auch von nicht weniger als 17 Spielern. Prominente Abgänge sind Topskorer Younes Bnou Marzouk, Alberto Regazzoni, Torhüter Andrea Guatelli und Veljko Simic, die Leihgabe des FC Basel.

Kevin Rüegg Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Talent Kevin Rüegg soll das Mittelfeld beim SL-Aufsteiger ankurbeln. Keystone

Der defensive Mittelfeldspieler Kevin Rüegg unterschrieb beim FC Zürich einen Vertrag bis Sommer 2021. In der vergangenen Challenge-League-Spielzeit bestritt er 9 Meisterschaftsspiele für die Limmatstädter.

Mit Gjelbrim Taipi (von Schaffhausen) und Stjepan Kukuruzovic (Vaduz) stossen zwei Mittelfeldspieler zum FC St. Gallen.