Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Cluj-YB
Aus Sport-Clip vom 03.08.2021.
abspielen
Inhalt

1:1 im Hinspiel der CL-Quali Sierro rettet YB gegen Cluj in der Nachspielzeit

  • Vincent Sierro schiesst für die Young Boys im Hinspiel der 3. Runde der Champions-League-Qualifikation in Cluj kurz vor Schluss den 1:1-Ausgleich.
  • Der Schweizer Meister rennt nach frühem Gegentreffer lange einem Rückstand nach.
  • Das Rückspiel findet am nächsten Dienstag in Bern statt.

Viel Aufwand, wenige Chancen und dennoch eine ordentliche Ausgangslage: So lässt sich der Berner Auftritt in der 3. Runde der Qualifikation der Champions League auswärts beim rumänischen Meister Cluj mit dem ehemaligen GC- und FCSG-Akteur Runar Sigurjonsson zusammenfassen.

Gegen ein bescheidenes Cluj, welches sich nach dem frühen 1:0 in der 4. Minute vor allem auf die Defensive fokussierte, fehlte es dem Schweizer Serienmeister lange an Kreativität, Spielwitz und Zug auf das gegnerische Tor.

Späte Erlösung

Während des ganzen Spiels wurde es für den litauischen Schlussmann Giedrius Arlauskis im Tor von Cluj kaum gefährlich. Am nächsten in die Nähe eines Treffers kam noch Meschack Elia in der 34. Minute, doch der Kongolese brauchte im Strafraum zu lang für seinen Abschluss und wurde abgeblockt.

Video
Elia verpasst den Ausgleich
Aus Sport-Clip vom 03.08.2021.
abspielen

In der 3. von insgesamt 8 (!) Minuten Nachspielzeit kam die Erlösung für den Schweizer Vertreter:

  • Michel Aebischer bringt einen Freistoss gefährlich auf den 2. Pfosten, Arlauskis kann nur ungenügend abwehren, weshalb der erst in der Schlussphase eingewechselte Vincent Sierro den Abpraller sicher zum umjubelten und verdienten 1:1-Ausgleich verwerten kann.
Video
Sierro lässt YB in der Nachspielzeit jubeln
Aus Sport-Clip vom 03.08.2021.
abspielen

Früh kalt geduscht

Aus Sicht des rumänischen Heimteams, das wie YB die Landesmeisterschaft 4 Mal in Folge hatte gewinnen können, war die Partie perfekt gestartet. Bereits in der 4. Minute brachte Cristian Manea Cluj nach Kopfvorlage von Billel Omrani in Führung. Manea stand dabei im Abseits – da es in der 3. Quali-Runde aber keinen VAR gibt, zählte der Treffer dennoch.

Nun konnten sich die Rumänen tief in die eigene Hälfte zurückziehen und so die Räume eng machen. Damit tat sich der Schweizer Meister äusserst schwer und kreierte bis auf Sierros Ausgleich kaum Chancen.

So geht es weiter

Am nächsten Dienstag hat YB vor eigenem Anhang im Wankdorf die Chance auf den Einzug in die Playoffs. Auch das Rückspiel gegen Cluj können Sie live bei SRF mitverfolgen. In den Champions-League-Playoffs würde Ferencvaros Budapest oder Slavia Prag auf die Berner warten.

SRF info, sportlive, 3.8.21, 19:55 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

47 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Francis Waeber  (Francis Waeber)
    Das wovon einige Träumen, 100% Ballbesitz, 100% Passquote, 100% Chancenverwertung, Dauerspektakel und "Rock 'n' Roll" bis der Arzt kommt, gibt's im Fussball nicht. Ebenso wenig in irgend einer anderen Sportart. Bitte die Kirche im Dorf lassen - YB ist gestern weder ausgeschieden noch abgestiegen noch sonst was....;-))
  • Kommentar von Beat Blaser  (B2)
    Wenn YB keine Klopser hat wird es sowohl in Europa als auch in der Super leageue ganz eng.
  • Kommentar von Jo Egli  (Jolly)
    Resultatwunsch nach Merz, lieber 1:1 als 4:6 !