Zum Inhalt springen
Inhalt

Champions League 185 Tage sind genug: Reus vor Comeback

«Stand jetzt ist er im Kader», sagt BVB-Trainer Thomas Tuchel vor dem CL-Heimspiel gegen Legia Warschau zu den Einsatzchancen von Marco Reus. Spielt der Offensivmann, ginge eine Leidenszeit zu Ende.

Marco Reus dick eingepackt im Abschlusstraining der Borussen am Montag.
Legende: Hat das Warten bald ein Ende? Marco Reus im Abschlusstraining der Borussen am Montag. Keystone

Es sind Zahlen, die man keinem Profisportler wünscht: Seit 2013 hat Marco Reus unglaubliche 26 Zwangspausen absitzen müssen und war insgesamt 460 Tage zum Zuschauen verdammt. Die WM 2014 und die EM 2016 verpasste der 27-Jährige Stürmer von Borussia Dortmund.

Seit seinem letzten Spiel vor nunmehr 185 Tagen, dem Pokalfinal am 21. Mai 2016, laborierte Reus der Reihe nach an einer langwierigen Schambein-Entzündung, einem Anriss des Adduktorenansatzes und zuletzt Fersenproblemen.

Der Spieler hofft, der Trainer schwärmt

Ein Comeback-Versuch am Wochenende gegen die Bayern (1:0) musste kurzfristig verschoben werden. Nun könnte es in der Champions League klappen. «Wenn alles super läuft, hoffe ich, dass ich dabei sein kann», sagt Reus.

Auch sein Trainer Thomas Tuchel hofft auf einen Einsatz des ehemaligen Gladbachers. «Es ist ein Genuss, ihn im Training zu sehen. Er ist in einer Topverfassung und auf bemerkenswertem spielerischen Niveau», so Tuchel.