Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Eindhoven - Basel: Zusammenfassung abspielen. Laufzeit 05:23 Minuten.
Aus sportaktuell vom 23.07.2019.
Inhalt

2:3-Niederlage in Eindhoven Später Doppelpack sorgt bei Basel für Ernüchterung

  • Basel verliert im Hinspiel der 2. CL-Quali-Runde in Eindhoven mit 2:3.
  • Die Niederländer treffen in der 89. Minute zum 2:2 und in der 92. Minute zum Sieg.
  • Das Rückspiel findet in einer Woche in Basel statt.

89 Minuten lang schien der FCB in Eindhoven auf bestem Weg zu einem Glanzresultat. Basel agierte aus einer gesicherten Defensive und liess nur wenig Gefährliches zu.

Selber kam man nur selten vor das Tor von Jeroen Zoet, machte daraus aber das Maximum und führte mit 2:1. Doch dann folgte die Schlussphase – und mit ihr kam der kapitale Einbruch.

  • In der 89. Minute gleicht der eingewechselte Sam Lammers per Kopf zum 2:2 aus.
  • In der 93. Minute wird Donyell Malen nach einem Eckball sträflich alleine gelassen. Mit der Hacke trifft er zum 3:2.
Legende: Video Eindhoven trifft gegen Basel zweimal spät abspielen. Laufzeit 00:33 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 23.07.2019.

(Fast) perfekte Effizienz

So fiel das Basler Fazit am Ende einer spannenden Partie ernüchternd aus. Zwar konnte man den letztjährigen Eredivisie-Zweiten über weite Strecken der Partie fordern – aber eben nicht 93 Minuten lang.

Legende: Video Fabian Frei: «Natürlich tut das weh» abspielen. Laufzeit 01:09 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 23.07.2019.

Vor allem was die offensive Effizienz betrifft, war der Basler Auftritt bereits Ende Juli absolut Champions-League-würdig. Aus wenigen Chancen machte der FCB fast das Maximum:

  • In der Nachspielzeit der 1. Halbzeit lanciert Luca Zuffi Albian Ajeti, der cool zum 1:1 trifft.
  • 10 Minuten vor dem Ende köpfelt Omar Alderete nach einem Eckball von Zuffi aus 11 Metern zum 2:1 ein.

Cömert macht den Steinhöfer

Das favorisierte Heimteam aus Eindhoven war zwar über die ganze Partie gesehen mehrheitlich am Ball, zeigte sich mit zunehmender Spieldauer aber immer weniger gefährlich. Nach dem frühen Führungstreffer durch Neuzugang Bruma (14.) wurden die Angriffe immer spärlicher. Und kam doch einmal ein Ball aufs Basler Tor, stand da immer noch ein starker Jonas Omlin zwischen den Pfosten.

Für die grösste Eindhoven-Chance in den 75 Minuten danach sorgte bezeichnenderweise ein Basler: Nach einer Intervention im eigenen Strafraum von Verteidiger Eray Cömert kam der FCB nur mit Glück um einen Gegentreffer herum. Der Ball prallte aber – wie 2011 bei einer Aktion von Markus Steinhöfer gegen Manchester United – nur an die Latte. Als Eindhoven aber am Ende Ernst machte, hatte Basel weniger Glück.

Legende: Video Cömert auf den Spuren Steinhöfers abspielen. Laufzeit 00:16 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 23.07.2019.

Trotz 2:3-Niederlage hat Basel noch Chancen, die 3. Quali-Runde zu erreichen. Bereits ein 1:0-Sieg würde den «Bebbi» dazu reichen. Das Rückspiel findet in einer Woche in der Schweiz statt.

Legende: Video Fabian Frei: «Wir sind noch voll dabei» abspielen. Laufzeit 00:27 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 23.07.2019.

Sendebezug: SRF zwei, «sportflash», 23.07.19, 20:00 Uhr

29 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.