Zum Inhalt springen

Header

Video
YB ist bereit für Klaksvik
Aus sportflash vom 25.08.2020.
abspielen
Inhalt

2. Runde in der CL-Quali YB gegen Klaksvik – ein Klacks oder ein Krampf?

Am Mittwoch tritt YB in der Qualifikation zur Champions League an. Der Gegner hat in der Schweiz bereits Fussabdrücke hinterlassen.

Nein, viel Zeit, den kommenden Gegner zu studieren, hatten die Berner Young Boys nicht. Erst am Montag wurde bestätigt, dass es der Schweizer Meister in der 2. Qualifikationsrunde der Champions League mit Klaksvik von den Färöer-Inseln zu tun kriegt.

Die Färinger hätten vergangene Woche gegen Slovan Bratislava antreten sollen, gewannen aufgrund positiver Corona-Fälle im slowakischen Team allerdings forfait mit 3:0.

Die YB-Spieler wollen in die nächste Runde einziehen.
Legende: Training vor dem Duell in der CL-Quali Die YB-Spieler wollen in die nächste Runde einziehen. Keystone

Slowaken wehren sich gegen Uefa

Nach zwei vergeblichen Anläufen, in Klaksvik spielen zu können, wurde die Niederlage am grünen Tisch besiegelt. Die Slowaken haben am Dienstag den Entscheid vor dem internationalen Sportgerichtshof (TAS) in Lausanne angefochten.

Bekommen sie Recht, können sie allenfalls mit einer finanziellen Entschädigung rechnen. Aber am sportlichen Verdikt dürfte sich nichts ändern. Dafür ist der Zeitplan, den sich die Uefa in diesem besonderen Herbst der Coronavirus-Pandemie auferlegen muss, viel zu straff.

Die Akteure von Klaksvik. (Archivbild vom Training aus der Saison 2019/20)
Legende: Lockere Hürde oder Stolperstein? Die Akteure von Klaksvik. (Archivbild vom Training aus der Saison 2019/20) Keystone

Und so kommt es, dass YB im heimischen (und leeren) Wankdorf nun auf den vermeintlich schwächeren Gegner trifft. Zumindest was die Marktwerte der zwei Mannschaften betrifft, trennt sie Welten. Gemäss Transfermarkt kostet das gesamte Klaksvik-Kader rund 2 Millionen Franken, jenes von YB 30 Mal mehr.

Zähe Fähringer

Man täte allerdings gut daran, den Aussenseiter nicht zu unterschätzen. Dass die Färinger so richtig zäh sein können, haben sie vor Jahresfrist gegen den FC Luzern unter Beweis gestellt. In der 2. Qualifikationsrunde der Europa League mühten sich die Innerschweizer zu zwei 1:0-Siegen.

Video
Archiv: Der FCL überspringt in der EL-Quali die Hürde Klaksvik
Aus Sport-Clip vom 01.08.2019.
abspielen

Was ebenfalls nicht zu unterschätzen ist: Aufgrund der Corona-Krise fällt die Entscheidung in einer Partie. Für YB heisst das: siegen oder fliegen. Nach der Hürde Klaksvik würden noch eine 3. Quali-Runde und die Playoffs (mit Hin- und Rückspiel) anstehen.

SRF zwei, sportflash, 25.08.2020, 20:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    Das ist für YB wie ein Cup Spiel gegen einen "Unterklassige" entweder man reüssiert oder scheidet aus!
    Wenn YB ausscheidet hat es in der CL "nichts verloren"!
  • Kommentar von Serge Mühlematter  (Lautrec)
    3:0
  • Kommentar von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
    Frage: Maceiras, Seydoux und Seferi, sind allesamt spielberechtigt für die Cl Quali. Für den Cupfinal vom Sonntag aber nicht.. Komische Zeiten!! Ich bin sehr gespannt, wie Gerry aufstellt. Ob im 4-2-3-1 oder im 4-4-2!
    Offensiver wäre besser!! Es gäbe ja noch die Möglichkeit mit einer 3er Abwehr zu spielen..
    Weil Janko und Lotomba nicht mehr da sind!!
    1. Antwort von Martin Gebauer  (Mäde)
      Maceiras, Seydoux und Seferi können im Cupfinal nicht eingesetzt werden, weil das ein Wettbewerb aus der Saison 19/20 ist. Das CL Qualispiel gegen Klaksvik ist ein Spiel der Saison 20/21. Mein Tipp: YB würgt sich zu einem ganz knappen Sieg.