Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio So spielten die potenziellen Gegner von YB und Basel (SRF 3) abspielen. Laufzeit 00:28 Minuten.
Inhalt

3. Qualirunde Champions League Unentschieden zwischen Roter Stern und Kopenhagen

Die möglichen Gegner der Young Boys in den Champions-League-Playoffs trennen sich im Hinspiel 1:1.

Im Duell der möglichen Gegner der Young Boys in den Playoffs der Champions League zwischen Roter Stern Belgrad und dem FC Kopenhagen trennten sich die beiden Teams 1:1 unentschieden.

Die Serben gingen im eigenen Stadion kurz vor dem Pausenpfiff durch Milan Pavkov in Führung. Der dänische Meister glich wenige Minuten vor Spielende durch Jonas Wind aus. Der 20-Jährige verwandelte einen Elfmeter.

Im Spiel zwischen den potentiellen Gegnern des FC Basel wusste sich der FC Brügge gegen Dynamo Kiew mit 1:0 durchzusetzen. Den einzigen Treffer der Partie erzielte Hans Vanaken nach einem Foulpenalty in der 37. Minute. Der FCB ist am Mittwoch gegen den Linzer ASK gefordert.

Amsterdam unter Zugzwang

Eine leichte Enttäuschung setzte es für den letztjährigen Champions-League-Halbfinalisten Ajax Amsterdam ab. Die Niederländer kamen bei PAOK Saloniki nicht über ein 2:2 hinaus. Nach dem Führungstreffer von Hakim Ziyech (10.) drehten Chuba Akpom und Leo Matos in der 1. Halbzeit die Partie zugunsten der Griechen. Klaas-Jan Huntelaar (57.) gelang im zweiten Durchgang der Ausgleich.

Sendebezug: Livestream auf www.srf.ch/sport, 05.08.2019, 12:00 Uhr.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Hildegart Rüdisüli  (Hildegart Rüdisüli)
    Habe die erweiterte Zusammenfassung zwischen Roter Stern und Kopenhagen gesehen - Belgrad müsste dieses Spiel gewinnen, sie waren (soweit ich das beurteilen kann) die bessere und kreativere Mannschaft in der Offensive. Ich denke, dass Roter Stern insgesamt der unbequemere und gefährlichere Gegner ist als Kopenhagen; gerade wenn ich mich an das Auswärtsspiel gegen Partizan zurückerinnere... Mal sehen wie das Rückspiel ausgeht! HOPP YB!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Timo Haslebacher  (MojinMienai)
      Es gewinnt eben nicht immer der, der von den Spielanteilen her gewinnen sollte...
      Aber eben, eigentlich ist die jetzige Situation sehr angenehm, denn Kopenhagen hat jetzt noch ein Heimspiel und steht aktuell mit 1 Auswärtstor auf unentschieden.
      Gute Ausgangssituation durch und durch!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Beat Blaser  (B2)
      Da habt ihr wo hl die 2. Halbzeit nicht gesehen. Roter Stern war dann nicht mehr extrem kreativ und der FCK hatte das Spiel mehrheitlich unter Kontrolle. Hoffe, dass sich die Dänen durchsetzen und dass ich endlich einmal YB bei uns in Kopenhagen zu sehen kriegr.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen