Zum Inhalt springen

Header

Video
Atletico - Liverpool
Aus Sport-Clip vom 19.02.2020.
abspielen
Inhalt

Achtelfinals Champions League Blitzstart beschert Atletico gute Ausgangslage

  • Liverpool muss sich im Achtelfinal-Hinspiel bei Atletico Madrid 0:1 geschlagen geben.
  • Den einzigen Treffer der Partie erzielt Saul Niguez schon nach knapp 4 Minuten.
  • Dortmund schlägt PSG zuhause 2:1.

Es gibt deutlich angenehmere Aufgaben, als im Wanda Metropolitano gegen Atletico einem Rückstand hinterherzulaufen. Dies musste auch Liverpool im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League am eigenen Leib erfahren. 262 Tage nach dem Sieg in der Königsklasse kehrte der Titelverteidiger an den Ort des Triumphs zurück – lief diesmal aber 90 Minuten erfolglos einem Rückstand hinterher und verlor am Ende 0:1.

Das von den Fans angepeitschte Atletico verdiente sich den Sieg mit defensiver Disziplin, einem äusserst konzentrierten Auftritt und generösem Einsatz. «Colchoneros»-Coach Diego Simeone dürfte von «grossen Cojones» sprechen. Liverpool (Xherdan Shaqiri angeschlagen abwesend) wiederum, in der Premier League unantastbar, zeigte einen weitgehend uninspirierten Auftritt. Trotz klarer Überlegenheit blieben echte Chancen Mangelware.

Für Statistik-Freaks

Textbox aufklappenTextbox zuklappen
  • Liverpool zog erstmals in der Champions League seit dem 17.9.2019 wieder eine Niederlage ein.
  • Atletico hatte zuvor nur eines von 7 Pflichtspielen gewonnen ...
  • ... jedoch keines der letzten 13 Europacup-Spiele verloren.
  • Personifizierter Glücksbringer: Saul Niguez. Er skorte in 37 Partien – dabei gab es für die Madrilenen nie eine Niederlage (33 S, 4 U).
  • Jürgen Klopp hat noch kein Auswärtsspiel bei einem spanischen Verein gewonnen – als Trainer von Mainz, Dortmund und Liverpool gab es 5 Remis und 5 Niederlagen.

Nach 3:46 Minuten scheppert es

Ein hellwaches Atletico hatte Liverpool schon früh geschockt. Nach 226 Sekunden reagierte Saul Niguez nach einem Eckball am schnellsten und drückte den Ball zum 1:0 über die Linie. Auch danach waren die Gastgeber das gefährlichere Team. Daran vermochten auch die 75 Prozent Ballbesitz zugunsten Liverpools nichts zu ändern.

Video
Saul Niguez schiesst Atletico zum Sieg
Aus Sport-Clip vom 19.02.2020.
abspielen

Gegen Alvaro Morata klärte erst Andrew Robertson (20.), dann Keeper Alisson (25.). Für die «Reds» sorgte in Halbzeit eins einzig Mohamed Salah zweimal für leicht erhöhten Puls. Beim vermeintlichen Ausgleich stand nach seinem Zuspiel Roberto Firmino im Abseits (28.), nach 36 Minuten stand ihm Atletico-Verteidiger Felipe Monteiro im Weg.

Weil Sauls Treffer der einzige der Partie blieb, erarbeiteten sich die Madrilenen eine gute Ausgangslage. Liverpool hingegen wird einmal mehr auf eine magische Nacht in Anfield setzen. Ob dies der Elf von Trainer Jürgen Klopp («Wir nehmen das Resultat, alles okay!») gelingt? Wir erfahren es am 11. März.

Sendebezug: SRF zwei, sportflash, 18.02.2020, 20 Uhr

pro

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

13 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von samuel mollet  (mollet_s)
    athletico....wer will so was sehen....nur am reklamieren...am bescheissen....vorteil schinden....hoffe die gehen 5:0 unter....im Regen....
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Georg Britt  (Georg4)
    Ich finde, dass hier ziemlich einseitig geschrieben wird. Eine „gute Ausgangslage“ ist hier doch relativ. Ich denke, jeder weiss um die (Heim-)Stärke vom LFC und somit hoffe ich, dass wir das noch drehen können. YNWA
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Ivo Flüeler  (Ivory)
    Atletco wie es leibt und lebt... Mit viel Kampf und Leidenschaft zum Sieg, angepeitscht von Simeone und den Fans!! Trotzdem nicht schön anzusehen! Liverpool wird das Dung zu Hause drehen... und Shaqiri soll sich sich spätestens im Sommer einen neuen Verein suchen!! Geld hat er ja nun genügend, so dass er sich endlich wieder seinem Hobby, Fussball zu spielen, frönen kann!! Für die Nati aber weiterhin unverzichtbar!!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen