Zum Inhalt springen

Champions League Atletico Madrid mit guter Ausgangslage

Atletico Madrid hat sich im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League eine gute Ausgangslage für das Rückspiel erarbeitet. Der Leader der Primera Division erkämpfte sich beim Liga-Zweiten Barcelona auswärts ein 1:1-Unentschieden.

Legende: Video Fussball: Champions-League-Viertelfinal, Zusammenfassung Barcelona - Atletico Madrid abspielen. Laufzeit 05:00 Minuten.
Aus sportlive vom 01.04.2014.

Atletico Madrid könnte nicht nur in der Primera Division zum Spielverderber für Barcelona werden. In der Liga liegt der Hauptstadt-Klub einen Punkt vor den Katalanen. Nun winkt Atletico auch in der Königsklasse die Chance, Lionel Messi und Co. um die Titelchance zu bringen.

Diego mit einem Traumtor

Mann des Spiels auf Seiten der Madrilenen war Diego. Der ehemalige Bundesliga-Spieler von Bremen und Wolfsburg erzielte in der 57. Minute den so wichtigen Auswärtstreffer. Der Brasilianer erwischte Pinto, der im Barcelona-Tor den verletzten Victor Valdez ersetzte, mit einem herrlichen Weitschuss.

Barcelona mit verdientem Ausgleich

Der Treffer der Gäste fiel entgegen dem Spielverlauf. Barcelona war die dominierende Mannschaft und erarbeitete sich gegen Atletico, das ab der 29. Minute ohne Topskorer Diego Costa auskommen musste, ein deutliches Chancenplus.

Die Bemühungen der Gastgeber wurden aber erst in der 71. Minute belohnt. Nach einem Zuspiel von Andres Iniesta traf Neymar zum Ausgleich. In der Folge suchte Barcelona mit allen Mitteln den Sieg, Atletico rettete das Resultat aber über die Zeit.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Mark Wahlberg, Basel
    Dieser Iniesta ist einfach der beste Mittelfeldspieler der Welt, sein Überblick ist einfach nicht normal. Ich hoffe das Spiel zwischen Barca - Atl. Madrid wird das nächste mal Übertragen und nicht wieder Bayern - ManU. Und dieses mal bitte auf SRF 2 HD, ich glaube die Champions League Einschaltquoten sind viel höher als die von Eishockey.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Markus Jordi, Lausanne
    Versuchen Sie sich zu fassen Herr Del Bianco! So überragend war das Gebotene, über 90 Minuten betrachtet, in spielerischer Hinsicht nun auch wieder nicht. Möge sich Atletico durchsetzen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Heinrich Löhrer, Wil
      Das mag vorallem daran liegen, dass sich Atletico ab der 30. Minute (nach Ausfall von Costa) in Chelsea-Manier im eigenen Strafraum verschanzt hat. Meiner Meinung nach betreibt Atletico ein gefährliches Spiel, das ganze System nur auf einen Spieler auszulegen. Sollte Costa im Rückspiel fehlen, sehe ich schwarz das Team von Simeone. Ausser ein verzweifelter Weitschuss findet erneut seinen Weg ins Tor.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Fabio Del Bianco, Spiez
    Was für schöne Spielzüge, was für perfekte (letzte) Pässe. Was für traumhafte zwei Tore. Der belgische Torhüter... auch dort haben die "roten Teufel" und natürlich Atletico Madrid, einen ganz starken Rückhalt. Neymars Tor, war so geschossen, auch nur was für feine Techniker. Hier heute Abend stand ein "riesiges Dessertbuffet" auf dem Platz. Eine Praline besser als die Andere. Wow! Schade muss ein Team letztlich die Segel streichen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen