Zum Inhalt springen

Header

Audio
Bayern München vor dem Kracher in Barcelona (ARD, Autor: Thomas Kattenbeck)
abspielen. Laufzeit 01:29 Minuten.
Inhalt

Auftakt zur Champions League Bayern vor ungewissem Wiedersehen mit Barcelona ohne Messi

Der deutsche Meister misst sich am Dienstag zum Start der Champions League auswärts mit den Katalanen.

Im Duell zwischen Barcelona und den Bayern ist bei den Gastgebern mit dem zu PSG gewechselten Lionel Messi der prägende Spieler der letzten Jahre nicht mehr dabei. «Es ist natürlich ungewohnt, wenn Messi nicht bei Barcelona auf dem Platz steht», sagte Manuel Neuer. Trotzdem mahnte der Bayern-Torhüter: «Barcelona wird nie schwach sein.»

Bei Thomas Müller herrscht vor der Partie wegen dem Abgang von Messi Ungewissheit. «Ich kann Barcelona aktuell überhaupt nicht einschätzen. Ohne Messi ist das sicher eine andere Mannschaft.» Für Trainer Julian Nagelsmann ist aber klar, dass der Gegner nun nicht zwingend schwächer sein wird.

So ein Spiel vergisst man nicht. Das hat natürlich geschmerzt in Barcelona.
Autor: Manuel NeuerTorhüter Bayern München

Die Münchner haben gute Erinnerungen an Barcelona. Das letzte Duell gewannen sie 2020 im CL-Viertelfinal 2020 mit 8:2. «So ein Spiel vergisst man nicht. Das hat natürlich geschmerzt in Barcelona», so Neuer.

Video
8:2! Die 10 Tore im Schnelldurchlauf
Aus Sport-Clip vom 15.08.2020.
abspielen

Barcelona bietet sich nun die Chance zur Wiedergutmachung. Trainer Ronald Koeman erwartet eine schwierige Aufgabe: «Wir wissen, dass München ein grossartiges Team hat.» Ein sehr starker Gegner sei aber gut, «um zu wissen, wo wir stehen».

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Timo Haslebacher  (MojinMienai)
    Das wird wohl mal wieder ein Massaker. Barcelona hatte schon vor 1,5 Jahren nicht den Hauch einer Chance auf internationalem Terrain und ist seither qualitativ nur schlechter geworden.

    Warum dieses Spiel nun von allen Medien so hochgehypet verstehe ich nicht, da Barcelona abgesehen von ihrem grossen Namen leider überhaupt nichts aufzuweisen hat, dass für sie spricht.
  • Kommentar von Timo Haslebacher  (MojinMienai)
    Find ich schön, dass Manuel Neuer nun scheinbar der Seelsorger ist, der über die Gemütslage der Katalanen perfekt Bescheid weiss.

    Kommt das nur mir so vor, oder ist der gute Herr Neuer ein bisschen zu sehr von sich selbst überzeugt, dass er einfach grundsätzlich davon ausgeht, dass die Spieler des FC Barcelona immer noch dem 8:2 hinterher jammern müssen?

    Die Bayern werden nicht wirklich sympathischer.