Zum Inhalt springen

Header

Video
Schwieriges Los für YB
Aus Sport-Clip vom 26.08.2021.
abspielen
Inhalt

Auslosung in Istanbul YB misst sich in der Champions League mit Manchester United

  • Der Schweizer Meister trifft in der Gruppenphase der Champions League auf Manchester United.
  • Die weiteren Gruppengegner der Berner heissen Villarreal und Atalanta Bergamo.
  • Die 1. Gruppenspiele finden am 14./15. September statt.

Wiedersehen für YB in der Champions League. Wie schon bei der ersten Teilnahme vor drei Jahren trifft der Schweizer Meister in der Gruppenphase der «Königsklasse» auf Manchester United. Gegen den englischen Rekordmeister blieben die Young Boys dazumal ohne Punkte (0:3, 0:1).

Aus Topf 1 wurde den Bernern der Europa-League-Sieger Villarreal zugelost. Die Gruppe F komplettiert Atalanta Bergamo mit dem Schweizer Remo Freuler. Gegen beide Mannschaften spielte YB bisher noch nie.

Bei YB-Trainer David Wagner ist die Vorfreude auf die bevorstehenden Champions-League-Nächte gross. Der 49-Jährige ist sich aber auch der schwierigen Ausgangslage bewusst: «Wir haben die Teams des letztjährigen Europa-League-Finals bei uns in der Gruppe, das sagt alles über deren Qualität.»

«Hammergruppe» A

Die Auslosung hätte YB auch noch härter treffen können. In der Gruppe A landeten aus den ersten drei Lostöpfen die aktuellen europäischen Schwergewichte Manchester City und Paris Saint-Germain sowie RB Leipzig. In der Gruppe B treffen sich Atlético Madrid und Liverpool, und auch in den Gruppen D (Inter Mailand und Real Madrid), E (Bayern München und Barcelona) und H (Chelsea und Juventus) kommt es zu frühen Duellen zwischen Grossklubs.

Die Gruppen der Champions League 2021/22

Gruppe AManchester City, PSG, RB Leipzig, Brügge
Gruppe B
Atletico Madrid, Liverpool, Porto, AC Milan
Gruppe CSporting Lissabon, Dortmund, Ajax Amsterdam, Besiktas Istanbul
Gruppe DInter Mailand, Real Madrid, Schachtar Donezk, Sheriff Tiraspol
Gruppe EBayern München, Barcelona, Benfica Lissabon, Dynamo Kiew
Gruppe FVillarreal, Manchester United, Atalanta Bergamo, Young Boys
Gruppe GLille, Sevilla, Salzburg, Wolfsburg
Gruppe HChelsea, Juventus Turin, Zenit St. Petersburg, Malmö
Video
Archiv: YB bleibt bei CL-Premiere gegen ManUnited chancenlos
Aus Sport-Clip vom 19.09.2018.
abspielen

SRF zwei, sportflash, 17.08.21, 20:10 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

39 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Patrick Salonen  (Patrick Salonen)
    es muss jedes spiel zuerst gespielt werden! vor nicht mal einem jahr, als yb in der europleague leverkusen zugelost wurde, sagten alle, dass yb gegen den damaligen spitzenreiter der buli keine chance hätte.
    es gibt in der champions league keine wirklich schwachen gegner. wer das erwartet sollte sich die mühe sparen sich für die gruppenphase qualifizieren zu wollen. aber genau das ist ja auch der reiz! es sind mit die besten teams aus europa...
  • Kommentar von Josef Graf  (Josef Graf)
    Ich freue mich vor allem auf das Kräftemessen zwischen YB und Atalanta Bergamo. Atalanta, bei dem die beiden Schweizer Berat Djimsiti und Remo Freuler seit ein paar Jahren Stammspieler sind und viel zum Aufschwung dieses Teams beigetragen haben, spielt einen erfrischenden Fussball. Das passt zu YB, dessen Stärke auch eher das Spiel nach nach vorne ist. Aber auch die Spiele gegen das Gelbe Unterseeboot aus Spanien und die Roten Teufel aus England werden sehr interessant sein.
  • Kommentar von Koni Flütsch  (KOMANKO)
    Frage mich wieder einmal, warum der Premier League Club im Titel genannt wird, statt der aktuell wirkliche Hochkaräter aus Spanien, welcher nebenbei auch noch einen grossen Titel inne hat. Kann mir das jemand erklären oder weiss jemand, warum nicht die aktuell beste Mannschaft der Gruppe genannt wird? Dies entzieht sich meiner Logik und ich hoffe, dass es dafür einen wirlich relevanten Grund gibt…… !!??
    1. Antwort von Sepp Ernst  (Sepp1894)
      ManUnited ist halt einfach der grösste Namen der Gruppe. So einfach ist das. Zudem ist Villareal wohl nicht mehr so stark einzuschätzen, den Start in die Saison ist auf jeden Fall misslungen.
    2. Antwort von Dominik Kessler  (dominikk)
      Wenn wir nach Budget oder Mannschaftswert gehen, ist wohl definitiv ManU der grösste Gegner...
    3. Antwort von Luigi Rigattoni  (Luigi Rigattoni)
      Herr Flütsch, sie werden es spätestens nach den Gruppenspielen wissen.