Zum Inhalt springen

Header

Video
Flick: «Wir wollen so erfolgreich wie möglich sein»
Aus Sport-Clip vom 21.10.2020.
abspielen
Inhalt

Bayern vor Champions League «Wir haben uns vorgenommen, das Triple zu verteidigen»

Bayern München legt sich die Latte vor dem Aufgalopp in die Champions-League-Saison hoch.

Die Bayern sind nicht dafür bekannt, tiefzustapeln. Nach einer Saison, wie die Münchner sie zuletzt erlebt haben, erst recht nicht. 5 Trophäen wanderten in der vergangenen Spielzeit an die Säbenerstrasse – Champions League, Bundesliga, DFB-Pokal, Uefa-Supercup und deutscher Supercup.

Live-Hinweis

Verfolgen Sie das Auftaktspiel in der Gruppe A zwischen Bayern München und Atletico Madrid am Mittwoch ab 20:30 Uhr auf SRF zwei oder im Livestream in der SRF Sport App.

Das Highlight war zweifelsohne der Champions-League-Triumph gegen Paris Saint-Germain vor 59 Tagen, der mit dem 11. Wettbewerbssieg in Serie bewerkstelligt wurde. Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge träumt schon jetzt von der nächsten magischen Nacht, im Final der Königsklasse am 29. Mai 2021 in Ankara: «Nachdem wir den Thron in Europa bestiegen haben, möchten wir so lange wie möglich da oben in der Sonne bleiben.»

Titelverteidiger Bayern München greift am Mittwoch ins Geschehen ein.
Legende: Kronfavorit in der «Königsklasse» Titelverteidiger Bayern München greift am Mittwoch ins Geschehen ein. Keystone

Rummenigge: «Respekt gegenüber Gegnern»

Am Mittwoch beginnt für die Bayern die Jagd auf den 7. Henkelpott der Klubgeschichte mit dem Kracher zuhause gegen Atletico Madrid. Die Ambitionen sind unverändert hoch. «Wir haben uns vorgenommen, das Triple zu verteidigen. Das hat noch keiner geschafft», sagte Präsident Herbert Hainer.

Ganz so weit in die Zukunft will Bayern-Boss Rummenigge allerdings nicht blicken. «Es ist wichtig, dass man allen Gegnern mit Respekt gegenübertritt», sagte er, und zwar schon in der Gruppenphase. Dort heissen die weiteren Gegner RB Salzburg und Lokomotive Moskau.

Bayerns Gnabry positiv getestet

Bei den Bayern wird Serge Gnabry wegen eines positiven Corona-Tests abwesend sein. Er hat sich in häusliche Quarantäne begeben, teilte der Klub mit. Das Spiel kann trotz des positiven Corona-Tests wie geplant stattfinden. Dies bestätigte ein Sprecher der Uefa am Mittwochnachmittag. Die am Morgen angesetzten zusätzlichen Tests lieferten demnach allesamt einen negativen Befund.

Video
Archiv: Die Live-Highlights bei PSG-Bayern
Aus Sport-Clip vom 23.08.2020.
abspielen

Radio SRF 3, Morgenbulletin, 21.10.2020, 07:30 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.