Chelsea sicher in den Viertelfinals

Chelsea hat sich auf souveräne Art und Weise für die Champions-League-Viertelfinals qualifiziert. Die Londoner lösten das Ticket nach dem 1:1 im Hinspiel gegen Galatasaray Istanbul dank eines verdienten 2:0-Heimsiegs.

Video «Fussball: Champions League, Highlights Chelsea - Galatasaray («sportlive», 18.3.2014)» abspielen

Highlights Chelsea - Galatasaray («sportlive»)

1:13 min, vom 18.3.2014

Im Vorfeld hatten die Schlagzeilen vor allem Didier Drogba gehört, der mit Galatasaray an die Stamford Bridge zurückkehrte. Der Ivorer war 2012 der Hauptakteur beim Champions-League-Märchens der «Blues» gewesen und nach 10 Titeln mit den Londonern zum grössten Spieler der Klubgeschichte gewählt worden.

Chelsea mit der frühen Führung

Doch das Team von José Mourinho liess nach dem Anpfiff keine Zeit verstreichen, um schnellstmöglich die sportlichen Ambitionen zu betonen. Nicht mal 4 Minuten nach Spielbeginn legte Eden Hazard für Oscar auf, dieser lancierte Samuel Eto’o und es stand 1:0. Der Kameruner entledigte sich geschickt der Istanbuler Abwehr und traf tief in die weite Ecke.

Auch in der Folge blieben die Engländer das weitaus gefährlichere Team. Hatte sich Galatasaray nach dem 1:1 im Hinspiel trotz Rückstand noch Hoffnungen machen dürfen, machte Chelsea diese kurz vor der Pause zunichte. Nach einem Eckball konnte Gala-Keeper Fernando Muslera den Kopfball von John Terry noch parieren, doch Gary Cahill brauchte den daraus resultierenden Abpraller nur noch einzuschieben.

Schmach für die Premier League abgewendet

Mit dem 2:0 im Rücken liefen die Londoner nie Gefahr, den Sieg noch zu verspielen. Mourinho zeigte sich zufrieden: «Das Team war sehr zuversichtlich und hatte während den gesamten 90 Minuten die Kontrolle. Es war eine sehr gute Leistung.»

Dank dem Sieg über Galatasaray stellte Chelsea sicher, dass die Viertelfinals in der «Königsklasse» nicht zum 2. Mal in Folge ohne englischen Vertreter über die Bühne gehen.