Zum Inhalt springen
Inhalt

CL: BVB-Keeper vor Spurs-Duell Bürki hat mit dem Wembley noch eine Rechnung offen

Im CL-Achtelfinal-Hinspiel empfängt Tottenham den BVB. Roman Bürki will alte Geister vertreiben.

Legende: Video Im September 2017: Bürki und der BVB verlieren im Wembley abspielen. Laufzeit 05:10 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 13.09.2017.

Gute Erinnerungen hat Dortmund nicht an Tottenham. Roman Bürki schon gar nicht. Zum Auftakt einer total missglückten CL-Kampagne 2017/18 verlor der BVB vor 17 Monaten im Wembley 1:3.

In den ersten 15 Minuten hatte sich Bürki zweimal bezwingen lassen. Jeweils in der Torwartecke. Auf den Schweizer prasselte heftige Kritik ein. Experten zweifelten in jenen Wochen seine Fähigkeiten an.

Denke nicht gerne zurück.
Autor: Roman Bürkiüber den Match im Wembley 2017

«Ich habe mich gefragt: Wann hört das wieder auf?», sagte Bürki jüngst dem Kicker. Es hörte wieder auf. Längst sind die Kritiker verstummt. Bürki ist aktuell beim Kicker der Bundesliga-Goalie mit der besten Durchschnittsnote.

Mit seinen Top-Leistungen ist der 28-Jährige einer der Hauptgründe dafür, dass Dortmund seit dem 6. Spieltag ununterbrochen auf Rang 1 der Bundesliga steht.

Am liebsten die Null

Am Mittwoch will Bürki die schlechten Gefühle vom September 2017 auslöschen. «Ich denke nicht gerne an dieses Spiel zurück», so der Münsinger. Am liebsten würde er ohne Gegentor bleiben – so wie in der Gruppenphase in 4 von 5 Einsätzen. Denn: «Zu null zu spielen, ist das Grösste für mich!»

Legende: Video Das Duell Tottenham - Dortmund abspielen. Laufzeit 00:49 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 13.02.2019.

Live-Hinweis

Die Partie zwischen Tottenham Hotspur und Borussia Dortmund zeigen wir Ihnen am Mittwochabend auf SRF zwei und in der SRF Sport App live (Spielbeginn 21:00 Uhr). Bereits ab 20:25 Uhr stimmen wir Sie auf dieses Spiel ein.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Christoph Mooser (Milow)
    Nicht vergessen. Bürki war der statistisch beste Torhüter der BL als er von Freiburg zum BVB gewechselt ist. Und letzte Saison hätten auch andere namhafte Torhüter beim BVB schlecht ausgesehen. Das alles Bürki anzuhaften ist mir ein bisschen zu einfach. Mit dieser Abwehr und zu offenen spielweise war es schwer gut auszusehen. In der jetzigen Form ist er absoluter Leistungsträger und ein sicherer rückhalt für die Mannschaft. Glück auf!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen