Zum Inhalt springen
Inhalt

Champions League Dortmund lässt Arsenal keine Chance

Borussia Dortmund hat das Spitzenspiel der 1. Champions-League-Runde gegen Arsenal 2:0 gewonnen. Vorjahresfinalist Atletico Madrid verlor zum Auftakt in die neue Kampagne und Juventus Turin bezwang Neuling Malmö letztlich souverän.

In der Gruppe D hat Borussia Dortmund das Schlager-Spiel gegen Arsenal verdient mit 2:0 gewonnen. Das Team von Coach Jürgen Klopp war über die gesamten 90 Minuten die bessere Mannschaft und erspielte sich ein klares Chancenplus. Ciro Immobile unmittelbar vor der Pause und Pierre-Emerick Aubameyang kurz nach Wiederanpfiff münzten die Überlegenheit der Dortmunder in Tore um.

Legende: Video Die Tore bei Galatasaray - Anderlecht abspielen. Laufzeit 00:35 Minuten.
Aus sportlive vom 16.09.2014.

In der anderen Partie der Gruppe kam Galatasaray Istanbul gegen Anderlecht zuhause nicht über ein 1:1 hinaus. Dennis Praet (52.) brachte den belgischen Meister in Führung. Burak Yilmaz konnte in der Nachspielzeit noch ausgleichen. Nationalspieler Blerim Dzemaili spielte bei Galatasaray durch.

Juventus siegt - Atletico mit Fehlstart

In der Gruppe A ist Juventus Turin mit einem standesgemässen 2:0-Sieg über Champions-League-Neuling Malmö gestartet. Beide Tore erzielte Carlos Tevez (59./90.). Der Argentinier hatte über 5 Jahre auf einen Treffer in der Königsklasse warten müssen. Nationalspieler Stephan Lichtsteiner spielte bei den Norditalienern bis zur 90. Minute.

Vorjahres-Finalist Atletico Madrid bezog zum Auftakt in die neue CL-Kampagne hingegen eine Niederlage. Die Spanier verloren bei Olympiakos Piräus 2:3. Arthur Masuaku (13.), Ibrahim Afellay (31.) und Kostas Mitroglu (73.) auf Pass von Nationalspieler Pajtim Kasami trafen für den griechischen Meister. Mario Mandzukic und Antoine Griezmann konnten zweimal für den spanischen Champion verkürzen (38./87.)

Legende: Video Die Tore bei Monaco - Leverkusen abspielen. Laufzeit 00:32 Minuten.
Aus sportlive vom 16.09.2014.

Leverkusen verliert gegen Monaco

In der Gruppe C setzte sich Monaco gegen Bayer Leverkusen 1:0 durch. Joao Moutinho erzielte das Tor des Abends nach einer Stunde. Nationalstürmer Josip Drmic wurde bei den Gästen in der Schlussviertelstunde eingewechselt, konnte aber keine Akzente mehr setzen. Leverkusen hatte in der ersten Halbzeit seine Chancen nicht genutzt.

Im anderen Gruppenspiel musste sich Benfica Lissabon zuhause Zenit St. Petersburg mit 0:2 geschlagen geben. Der Brasilianer Hulk schoss die Russen bereits nach 5 Minuten in Führung. Axel Witsel markierte nach nur 22 Minuten den Endstand. Benfica spielte zu diesem Zeitpunkt bereits zu zehnt. Goalie Artur Morais hatte nach einem Foul Rot gesehen.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 16.09.14 22:45 Uhr

Legende: Video Die Tore bei Benfica - Zenit abspielen. Laufzeit 00:57 Minuten.
Aus sportlive vom 16.09.2014.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Simeon Koch, Turbenthal
    Lichtsteiner ist einfach eine Bombe. Wie der in jedem Spiel rackert und rennt. Eigentlich sollte Petkovic den mal ins rechte Mittelfeld stellen. Dann Silu Widmer als RV, Shaqiri ins Zentrum oder auf Linksaussen. Widmer ist ja auch gut. Lichtsteiner wird nicht zu unrecht von den Juve Fans geliebt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen