Zum Inhalt springen

Header

Video
Tihinens Wundertor gegen die AC Milan
Aus Sport-Clip vom 30.09.2020.
abspielen
Inhalt

FCZ überrascht in Mailand Dank Tihinens Hacke zur Sensation

Der Finne verhalf dem FCZ in der Champions League am 30. September 2009 mit einem Traumtor zum Sieg bei der AC Milan.

In der Saison 2009/10 spielte der FC Zürich erstmals überhaupt in der «Königsklasse». Nach der klaren 2:5-Niederlage zum Auftakt gegen Real Madrid war das Team von Trainer Bernard Challandes auch 2 Wochen später auswärts bei der AC Milan klarer Aussenseiter.

Aber die Zürcher schafften in Italien tatsächlich die Sensation, besiegten die «Rossoneri» mit 1:0. Hauptverantwortlicher für den Coup war Captain Hannu Tihinen. Der finnische Verteidiger erzielte bereits in der 10. Minute den goldenen Treffer. Dabei gelang ihm ein absolutes Traumtor: Nach einem Eckball lenkte er den Ball herrlich mit der Hacke ins Netz.

Dass ein so alter Spieler aus Lappland ohne Technik ein solches Tor erzielen kann, ist einfach unglaublich.
Autor: Hannu Tihinen

Am Mittwoch jährt sich Tihinens Geniestreich zum 11. Mal. Der heute 44-Jährige erinnert sich noch bestens an den Treffer. «Ich muss fast jeden Tag über dieses Tor sprechen. Es war eine wunderschöne Sache, was da im San Siro passiert ist», blickt er zurück.

Für Tihinen war es zudem der letzte Treffer seiner Karriere. 2010 beendete er nach 4 Jahren beim FC Zürich seine Laufbahn. Nicht nur deshalb bleibt dieser grosse Moment für den 76-fachen finnischen Nationalspieler unvergesslich. «Dass ein so alter Spieler aus Lappland ohne Technik ein solches Tor erzielen kann, ist einfach unglaublich.»

Video
Tihinen: «Das war ein spezieller Moment»
Aus Sport-Clip vom 30.09.2020.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Jo Egli  (Jolly)
    Solche Leaderfiguren wie Hannu es war, fehlen schon lange beim FCZ. Da war die Welt beim Stadtclub noch in ordnung. Hannu für immer eine vo ois !
  • Kommentar von Nicola Sauter  (Nicola_15)
    Vielen Dank für den Artikel! Ich würde mich sehr über die Highlights dieses Spiels mit dem Originalkommentator freuen, falls dies rechtlich möglich ist. :)
  • Kommentar von Jonathan Wolff  (Nathanloup)
    Daran erinnere ich mich noch ganz genau! Als Fussball und Champions League noch gerade so sehenswert waren. Seit Jahren schaue ich kein Fussball mehr. Blütezeit des Fussball sehe ich zwischen 1995 und 2005 was die Attraktivität betrifft. Vielleich noch mit der WM 2006 in Deutschland. Danach waren auch die WMs ein Witz, wie alles andere auch.
    1. Antwort von Roger Gasser  (allesrotscher)
      Was Sie sich noch, oder nicht mehr, ansehen hat vielmehr mit Ihrer pers. Entwicklung als mit dem Fussball zu tun.!