Zum Inhalt springen

Header

Munas Dabbur jubelt im Salzburg-Trikot
Legende: Schoss Salzburg in die EL-Achtelfinals Munas Dabbur. Keystone
Inhalt

Fünfjahreswertung der Uefa Österreich hängt die Schweiz ab – das sind die Folgen

Der Schweizer Meister 2019 wird ziemlich sicher die Qualifikation zur Champions League bestreiten müssen. Das steht nach der letzten Europa-League-Runde so gut wie fest.

Nach dem Achtelfinal-Einzug von Salzburg in der Europa League liegt die Schweiz in der Fünfjahreswertung der Uefa im Hintertreffen. Österreich belegt Rang 11, die Schweiz den 12. Platz.

Im Zuge der CL-Reform hat dies erhebliche Auswirkungen auf die übernächste Saison:

  • Der 10. Rang berechtigt zum direkten Einzug in die Königsklasse. Salzburg könnte aber nach 10 erfolglosen Quali-Anläufen die CL direkt erreichen, wenn sich der CL-Sieger 2018 über die heimische Meisterschaft qualifiziert.
  • Der 12. Rang bedeutet, dass der Schweizer Meister 2019 die Quali zur Champions League bestreiten muss (der Meister 2018 muss dies bereits, Link öffnet in einem neuen Fenster).

Zittern um den Cupsieger

Tschechien greift dank dem EL-Achtelfinal-Vorstoss von Viktoria Pilsen den 12. Rang der Schweiz jedoch an. 1 Remis (= 0,2 Punkte) wäre genug, um die Schweiz auf Platz 13 zu verdrängen.

Stand in der Fünfjahreswertung am 23.02.2018

RangLand13/1414/1515/1616/1717/18PunktzahlTeams
11Österreich7.8004.1253.8007.3757.50030.6001/4
12Schweiz7.2006.9005.3004.3006.10029.8001/5
13Tschechien8.0003.8757.3005.5005.10029.7751/5
14Niederlande*5.9166.0835.7509.1002.90029.7495
15Griechenland*6.1006.2005.4005.8005.10028.6005
*kein Team mehr im Europacup vertreten

Damit wäre der fixe Platz in der EL-Gruppenphase für den Schweizer Cupsieger 2019 weg. Und: Der Meister müsste eine zusätzliche Quali-Runde bestreiten.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Connie Mueller  (Connie Elizabeth)
    Österreich ist mittlerweile besser als die Schweiz im Fussball, Deutschland im Eishockey besser als die Schweiz. Mit unseren Teamsportarten geht es schon seit Jahren bergab.
    1. Antwort von Claudio Münger  (Clöidu)
      Ja drum ist Österreich auch an der WM dieses Jahr. Sie meinen wohl österreichische Teams.
  • Kommentar von Toni Umbre  (chemieaffe_alias_fcb)
    Was oft vergessen wird ist, dass je besser man sich platziert, desto mehr Teams können teilnehmen. Jede Jahreswertung wird dann durch die Anzahl Team gerechnet und dies ergibt die Punkte eines Jahres. Während die Schweiz die letzten 3 Jahre jedesmal 5 Teams stellte, konnte Österreich nur 4 stellen, was ein Vorteil ist, da die Schweiz und auch Österreich nur ca 4 Teams haben, welche sich für eine EL-Gruppenphase qualifizieren können. Für die Nachbarn wird es in 2 Jahres also sehr sehr hart.
  • Kommentar von Edgar Dubach  (Shikamoo)
    Da muss ich als Wahlberner und YB-Supporter leider beipflichten... international bleiben die gelb-schwarzen leider die 'young Boys'...