Zum Inhalt springen

Gavranovic macht alles klar YB trifft im CL-Playoff auf Dinamo Zagreb

Nach dem 2:0 im Hinspiel schlägt Dinamo in der 3. Quali-Runde Astana zuhause dank einem Gavranovic-Treffer 1:0 und steht im Playoff.

Mario Gavranovic.
Legende: Matchwinner Mario Gavranovic (rechts im Bild). Imago/Archiv

Dank dem 2:0-Auswärtssieg in Kasachstan stand Dinamo Zagreb bereits vor dem Rückspiel mit mehr als einem Bein in der nächsten Runde. Für die definitive Entscheidung zugunsten des kroatischen Meisters war dann Mario Gavranovic besorgt: Der eingewechselte Schweizer Nati-Spieler traf in der 74. Minute per Kopf zum Schlussresultat. Für Gavranovic war es im 5. Saisonspiel bereits der 3. Treffer.

Im Duell um den Einzug in die Gruppenphase der Champions League empfangen die Young Boys Dinamo Zagreb am 22. August im Stade de Suisse zum Hinspiel. Das Rückspiel findet am 28. August in der kroatischen Hauptstadt statt.

Emeghara fliegt vom Platz

Einen schwarzen Abend erlebte Innocent Emeghara. Der ehemalige Schweizer Internationale kam mit Karabach bei BATE Borissow nach dem 1:2 im Hinspiel nicht über ein 1:1 hinaus und muss den Traum von der «Königsklasse» damit begraben. Emeghara flog in der 77. Minute zudem nach der 2. gelben Karte vom Platz.

Celtic gescheitert – Salzburg problemlos

Den Sprung in die CL-Playoffs verpasst hat auch Celtic Glasgow. Die Schotten mussten sich nach dem 1:1 im Heimspiel auswärts bei AEK Athen 1:2 geschlagen geben.

Keine Blösse gab sich Salzburg. Die Österreicher hatten bereits im Hinspiel zuhause gegen Shkendija Tetovo aus Mazedonien mit einem 3:0 für klare Verhältnisse gesorgt. Auswärts gab es einen 1:0-Erfolg.

Legende: Video AEK-Celtic: Die Tore abspielen. Laufzeit 00:41 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 14.08.2018.

Sendebezug: Radio SRF 1, Bulletin von 22:00 Uhr, 14.08.18

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Alexander Ognjenovic (Alex)
    Ich hoffe sehr dass YB gegen Dinamo Zagreb gewinnt! YB spielt einen sehr schönen Fussball und kommt mir sehr sympathisch vor. Ich denke YB wird dieses Jahr in der Schweiz das Double schaffen und international vielleicht bis ins Achtelfinale der Champions League kommen. Von den anderen Teams aus der Schweiz erwarte ich dieses Jahr nicht viel auf internationaler Ebene.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Walter Gfeller (zweiwelt)
    Dinamo Zagreb, Meister der Fussballnation, welche an der WM den attraktivsten Fussball spielte, das ist ein Traumlos für YB. Ich freue mich auf ein stimmungsvolles Spiel im Stade de Suisse Wankdorf.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Danny Kinda (Kinda)
    Klar ist es eine Veranstaltung für die Elite geworden aber es bringt immerhin gutes Geld sich überhaupt zu qualifizieren. YB hat jahrelang viel Geld investiert. Jetzt kann man etwas zurückholen. Falls man reüssiert, kann mam Spieler zudem teuer weiter verkaufen. Auch bringt es für die Spieler sportlich viel da Erfahrungen sammeln zu können. Die CL Quali bringt schon etwas.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Daniele Röthenmund (Daniele Röthenmund)
      Gutes Geld? Das Geld was man in der CL heute bekommt sind Trinkgelder. Die Englischen Mannschaften brauchen diese gar nicht mehr, die und die Italiener sind da schon bei anderen Dimensionen angelangt! Wir gehen auf ein 2 Klassen Fussball zu, und die Fans checken es nicht, es wird ein Böses erwachen geben!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen