Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Inter gegen Dortmund in der CL Lukaku: Auf den (trügerischen) Spuren von Ronaldo

Vor dem 2. Duell in der Champions League mit dem BVB ruhen Inters Hoffnungen auf Romelu Lukaku.

Inters Sturm-Duo Romelu Lukaku und Lautaro Martinez.
Legende: Harmonisieren Inters Sturm-Duo Romelu Lukaku und Lautaro Martinez. Keystone

Trotz seiner Aussortierung bei Manchester United war Romelu Lukaku im Sommer mit vielen Vorschusslorbeeren nach Mailand gewechselt.

Kein Wunder: Belgiens bulliger Rekord-Torschütze gilt als Power-Stürmer mit starker Präsenz in der Luft, der in jedem Spiel für einen Treffer gut ist. Trotz zum Ende hin stark abnehmender Einsatzzeiten erzielte Lukaku in seiner dritten und letzten Saison bei ManUnited solide 15 Pflichtspiel-Tore.

Video
Im Hinspiel: Trotz starkem Bürki verliert Dortmund gegen Inter
Aus Sport-Clip vom 23.10.2019.
abspielen

Torriecher wie Ronaldo

In Italien waren die Meinungen zu Lukaku gespalten, die Erwartungen hat er aber mittlerweile mehr als erfüllt: In seinen ersten 11 Serie-A-Spielen gelangen ihm bereits 9 Tore. Seit dem brasilianischen Wunderstürmer Ronaldo in der Saison 1997/98 war kein Debütant bei den Mailändern mehr erfolgreicher gewesen.

Ronaldo Nazario.
Legende: Beglückte Inter einst (für kurze Zeit) Ronaldo Nazario. Keystone

Zudem scheint Lukaku hervorragend in das System von Trainer Antonio Conte zu passen: In einer Doppelspitze neben dem ebenfalls stark aufspielenden Lautaro Martinez blüht der 1,90-m-Mann regelrecht auf. Auch dank ihm scheint sich Inter wieder zum ersten Herausforderer von Serienmeister Juventus zu entwickeln.

Pech wie Ronaldo?

Nicht nur wegen seiner Torquote werden bereits Vergleiche mit Ronaldo gezogen. Auch der dreifache Weltfussballer hatte nach seinem Wechsel zu den «Nerazzurri» 1997 sofort eingeschlagen.

Doch Lukaku sollte sich hüten, sich zu stark auf die Fussstapfen Ronaldos zu fokussieren: «Il Fenomeno» durchlief bei Inter die wohl schwierigste Zeit seiner Karriere und wurde immer wieder von Verletzungen zurückgeworfen. Obwohl er in insgesamt nur 68 Spielen innert 5 Jahren beachtliche 49 Tore schoss, blieb ihm der ganz grosse Erfolg mit den Mailändern verwehrt.

Dortmund - Inter im Re-live

Das Topspiel vom Dienstag zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand können sie auf SRF zwei zeitversetzt im Re-live schauen: Am frühen Mittwochmorgen ab 00:40 Uhr sind Sie dabei.

In der Champions League wartet Lukaku noch auf sein erstes Tor für sein neues Team. Am Dienstag gegen Dortmund soll sich das ändern.

Sendebezug: Radio SRF 4, Morgenbulletin, 05.11.19, 06:17 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Manuel De Giacomo  (Manuel De Giacomo)
    "Doch Lukaku sollte sich hüten, sich zu stark auf die Fussstapfen Ronaldos zu fokussieren: «Il Fenomeno» durchlief bei Inter die wohl schwierigste Zeit seiner Karriere und wurde immer wieder von Verletzungen zurückgeworfen."

    Was ist denn das für ein lächerlicher Kommentar? Hatte der Schriftsteller die Mindestzahl an Wörter noch nicht erreicht, dass er so einen belanglosen Absatz hinzugefügt hat?
    "Pech wie Ronaldo?" Einfach nur Kopfschütteln...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen