Zum Inhalt springen

Header

Video
Aus dem Archiv: Ronaldos Prachtstor gegen Porto 2009
Aus Sport-Clip vom 17.02.2021.
abspielen
Inhalt

K.o.-Phase in Champions League Ronaldo, Porto und das unvergessliche Geschoss aus 37 Metern

Cristiano Ronaldo reist mit Juventus für das Achtelfinal-Hinspiel der Champions League nach Porto, wo er schon vor 12 Jahren für Furore sorgte.

Wir schreiben den 15. April 2009: Nach einem 2:2 im Old Trafford war Manchester United im Viertelfinal-Rückspiel der Champions League in Porto gefordert, brauchte mindestens ein Tor zum Weiterkommen. Dieses liess dann auch nicht lange auf sich warten.

Cristiano Ronaldo, damals 24-jährig, erhielt in der 6. Minute im Mittelfeld den Ball von Anderson, machte ein paar wenige Schritte nach rechts und zog aus gut 37 Metern Vollspann ab. Ehe Porto-Goalie Helton zum Hechtflug ansetzen konnte, zappelte der Ball schon in den Maschen. Ronaldos Prachtstreffer genügte den «Red Devils» schliesslich zum Weiterkommen. Es war dies das bisher letzte Spiel von «CR7» gegen Porto.

Cristiano Ronaldo nimmt 2009 gegen Porto Mass.
Legende: Ein «Strich» für die Geschichtsbücher Cristiano Ronaldo nimmt 2009 gegen Porto Mass. Keystone

Gastspiel in der Heimat

12 Jahre später kehrt der Portugiese als Spieler von Juventus Turin nun nach Porto zurück. Die Piemontesen gehen als klarer Favorit in das Achtelfinal-Duell mit den Lusitanern. Heissen muss das indes nichts. Im Vorjahr lautete der Gegner der «alten Dame» in der Runde der letzten 16 Lyon. Juve scheiterte trotz eines 2:1-Heimerfolgs im Rückspiel an den Franzosen (Hinspiel 0:1).

Porto - Juventus am Mittwoch live

Verfolgen Sie das Achtelfinal-Hinspiel der Champions League zwischen dem FC Porto und Juventus Turin am Mittwochabend live auf SRF zwei. Ab 20:35 Uhr führen wir auf die Partie hin, Anpfiff ist um 21:00 Uhr.

Der Fokus von Juventus in der aktuellen Saison liegt auf dem langersehnten Gewinn der Champions League. Zwar standen die Norditaliener seit dem letzten Titel 1996 ganze 4 Mal im Final. Immer mussten sie jedoch als Verlierer vom Platz. 2021 soll es nun endlich mit dem 3. Triumph der Klubgeschichte klappen.

Ronaldo und die K.o.-Phase

Damit dies gelingt, ist Juventus auch auf die Treffer von Ronaldo angewiesen. Sein Torhunger ist trotz des fortgeschrittenen Alters nach wie vor riesig. Besonders, wenn es in die entscheidende Phase der Champions League geht. Dazu eine verblüffende Statistik:

Seit der Portugiese für Juventus aufläuft, erzielte er sämtliche (!) Treffer seines Teams in der K.o.-Phase der «Königsklasse» – 7 an der Zahl. Weiter als bis in den Viertelfinal reichte es Juventus seit der Ankunft Ronaldos im Sommer 2018 aber trotzdem noch nicht.

SRF zwei, Champions League - Goool, 17.02.2021, 00:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Andreas Meier  (Epikur)
    Wow..Zuschauer. So war das also mit Stimmung.
  • Kommentar von Serge Mühlematter  (Lautrec)
    surreal