Zum Inhalt springen

Champions League Klopp: «Man muss sich zwingen, nicht durchzudrehen»

Gleich mit 4:1 fegte Borussia Dortmund die hochdekorierten Real-Stars aus dem Stadion. Nach der Gala-Vorstellung seiner Mannschaft hatte selbst BVB-Coach Jürgen Klopp Mühe, die Bodenhaftung nicht zu verlieren.

BVB-Coach Jürgen Klopp hatte Mühe, die Fassung zu bewahren.
Legende: Überwaltigt BVB-Coach Jürgen Klopp hatte Mühe, die Fassung zu bewahren. Keystone

«Man muss sich schon zwingen, nicht komplett durchzudrehen vor Glück», entfuhr es dem sichtlich überwältigten Trainer. Seine Mannschaft hatte eben eine Leistung abgeliefert, die den Traum vom Champions-League-Finale immer realistischer werden lässt. Ins selbe Horn wie Klopp blies auch Mittelfeld-Stratege Ilkay Gündogan: «4:1 - besser geht es fast nicht mehr.»

Lewandowski: «Wollen ins Finale»

Im Mittelpunkt stand an diesem unterhaltsamen Fussballabend selbstredend der vierfache Torschütze Robert Lewandowski. Der Pole lieferte nicht zuletzt mit dem technisch überragenden Treffer zum 3:1 einen weiteren Beweis seines Könnens ab. «Wir haben nur den ersten Schritt gemacht. Aber natürlich sind wir zufrieden. Ich freue mich über die vier Tore, jetzt wollen wir ins Finale», so der Matchwinner.

Doch selbst im Moment des grossen Triumphs richteten die BVB-Akteure den Blick bereits wieder nach vorne. Während Klopp davor mahnte, dass das Rückspiel «kein Zuckerschlecken» wird, sprach Mats Hummels von einem «Orkan, der über uns hinweg fegen wird.»

Wenig Optimismus im Real-Lager

Die Stimmung bei den Madrilenen war nach dem Schlusspfiff im Keller. Zwar übten sich die Real-Spieler in Durchhalteparolen, verbreiteten dabei aber wenig Optimismus. So sagte Sergio Ramos stellvertretend: «Das Rückspiel wird schwierig, aber wir müssen zuversichtlich bleiben und werden versuchen, zu reagieren.»

Mourinho kritisiert seine Mannschaft

Real-Trainer José Mourinho kritisierte derweil den Auftritt seiner Mannschaft öffentlich: «Ich weiss nicht, was bei uns in der zweiten Halbzeit passiert ist. Jedes Gegentor war ein individueller Fehler von uns.»

Ein individueller Fehler, der zum einzigen Gegentor führte, war auch BVB-Verteidiger Mats Hummels unterlaufen. Sein selbstkritisches Fazit: «Ich glaube, dass die ganze Mannschaft ausser mir eine grossartige Leistung gezeigt hat.» An diesem aus Dortmunder Sicht perfekten Abend musste er aber selbst über seine Aussage schmunzeln.

Legende: Video Fussball: Highlights Dortmund - Real Madrid («sportlive») abspielen. Laufzeit 3:19 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 24.04.2013.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.