Leverkusens Jubiläumsspiel: Keine Tore, aber viel Spektakel

Leverkusen hat seine 100. Partie in der Champions League nicht krönen können. Gegen Tottenham Hotspur musste sich «Bayer» mit einem 0:0 begnügen. In der zweiten Partie der Gruppe E trotzte Moskau Monaco ein 1:1 ab.

Kein Gewinner in der BayArena: In einer intensiven Partie trennten sich Leverkusen und Tottenham 0:0. In der keineswegs langweilen Affiche konnten sich die beiden Schlussmänner mehrfach auszeichnen. Sowohl Hugo Lloris auf Seiten der Engländer als auch Bernd Leno glänzten im 100. Spiel der Leverkusener in der Königsklasse.

Torloses Spektakel

Die Teams zeigten in der BayArena in den beiden Halbzeiten jeweils ein völlig anderes Gesicht.

  • Nach einer rund 25-minütigen Abtastphase intensivierten die Gäste ihre Offensivbemühungen. Zunächst scheiterte der Ex-Leverkusener Heung-Min Son, danach brachte Delle Alli eine massgeschneiderte Flanke von Kieran Trippier nicht im Tor unter. Nach 38 Minuten machte Leno eine Doppelchance zunichte: Einen Kopfball von Vincent Janssen lenkte er an die Latte, Erik Lamelas Nachschuss über das Tor.
  • Nach dem Pausentee zeigte sich das Heimteam wie verwandelt. Bereits in Minute 49 schien ein Abschluss von Chicharito, welchen Lloris mirakulös festhielt, im Tor zu sein. Die Torlinientechnik bewies indes: Das runde Leder hatte die Linie nur zur Hälfte überschritten. In der Folge behielten die Gastgeber die Oberhand. Charles Aranguiz (57.), Chicharito (58.) und Admir Mehmedi (62.) scheiterten alle am «Hexer» Lloris.

Leverkusen tritt auf der Stelle

Für das Team von Roger Schmidt setzte es damit im 3. Spiel der Gruppenphase das 3. Remis ab. Dennoch ist für die deutsche Mannschaft noch alles möglich: Leader Monaco weist lediglich 2 Zähler mehr auf.

ZSKA Moskau - Monaco

1:11 min, vom 18.10.2016

Moskau und Monaco trennen sich unentschieden

Auch im Parallelspiel wurde vergeblich ein Gewinner gesucht. Moskau erkämpfte sich zuhause ein 1:1 gegen Monaco. Lacina Traoré brachte das Heimteam per Abstauber in Führung (34.). Der Portugiese Bernardo Silva sicherte Monaco mit seinem Tor in der 87. Minute noch den verdienten Punktgewinn.

Sendebezug: Laufende Berichterstattung Champions League