Liverpools Durststrecke zu Ende

Im zweiten Spiel der Basler Champions-League-Gruppe B trifft der FC Liverpool auf den bulgarischen Meister Ludogorets Rasgrad. Für die Engländer ist es nach fünf Jahren Absenz eine Rückkehr auf die grosse Bühne.

Torjubel von Liverpool-Spielern. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Roter Jubel Jordan Henderson, Alberto Moreno und Daniel Sturridge (v.l.n.r.) feiern einen Treffer. Reuters

Zusatzinhalt überspringen

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Bilder des Spiels Liverpool-Rasgrad sehen Sie im Anschluss an die Live-Übertragung der Partie Real-Basel auf SRF zwei.

Gegen die Champions-League-Neulinge aus Bulgarien ist Liverpool Favorit. Doch Trainer Brendan Rodgers warnt: «Wir respektieren sie, wie wenn wir gegen Real Madrid spielen würden.» Rasgrad, das eine angriffige Spielweise pflege, habe hart für die CL-Teilnahme gearbeitet und werde euphorisch auftreten.

Der Nordire wies auf die mangelnde CL-Erfahrung seines Teams hin. «Fünf Jahre Absenz sind eine lange Zeit. Wahrscheinlich eine zu lange», so der 41-Jährige, der selbst sein CL-Debüt gibt.

Defensiv anfällig

Liverpools Hauptproblem war zuletzt die Abwehr. Nur in 2 der letzten 13 Spiele blieben die «Reds» ohne Gegentor. Zudem fehlt ihnen Innenverteidiger Martin Skrtel.

Rasgrad qualifizierte sich spektakulär für die Gruppenphase: Im Elfmeterschiessen des Playoff-Rückspiels gegen Steaua Bukarest parierte Verteidiger Cosmin Moti, der für den vom Platz gestellten Keeper Wladislaw Stojanow ins Tor rückte, zwei Penaltys.

Video «Fussball: CL Rasgrads spektakuläre CL-Qualifikation» abspielen

Rasgrads spektakuläre CL-Quali («sportaktuell» vom 28.8.)

0:47 min, vom 16.9.2014