Zum Inhalt springen
Inhalt

Messi-Hattrick gegen Eindhoven Derdiyok trifft und siegt – Embolo trifft, siegt aber nicht

  • Gruppe D: Embolo (Schalke) und Derdiyok (Galatasaray) treffen, für den Sieg reicht es aber nur «Gala».
  • Gruppe B: Ein überragender Messi führt «Barça» zum Kantersieg. Inter dreht Partie gegen Tottenham kurz vor Schluss.
  • Gruppe A: Dortmund belohnt sich in Brügge spät. Atlético zieht bei Monaco den Kopf aus der Schlinge.

Gruppe D: Erfolgserlebnis für Embolo und Derdiyok

Nach dem verpatzten Bundesliga-Start (3 Spiele, 0 Punkte) verpasste Schalke den erhofften Befreiungsschlag bei der Champions-League-Rückkehr. Gegen Porto kam «Königsblau» zuhause nicht über ein 1:1 hinaus. Breel Embolo brachte Schalke mit einem präzisen Abschluss in Führung (64.), doch Otavio glich gut 10 Minuten später aus.

Einziger Sieger der Gruppe D ist Galatasaray. Die Istanbuler setzten sich im heimischen Hexenkessel mit 3:0 gegen Lokomotive Moskau durch. Der Schweizer Stürmer Eren Derdiyok steuerte mit einem schönen Freistosstor seinen Teil zum Auftakterfolg bei.

Gruppe B: Messi-Show gegen PSV

Gut eine halbe Stunde konnte Eindhoven sich schadlos halten, ehe Lionel Messi einen Zauberfreistoss in die obere Ecke zirkelte (32.). In Halbzeit 2 machte der Argentinier seinen insgesamt 8. Champions-League-Hattrick perfekt (77./87.). Damit übertrumpfte er Cristiano Ronaldo und ist neu alleiniger Rekordhalter. Das einzige Nicht-Messi-Tor erzielte Ousmane Dembélé zum 2:0 mit einem gekonnten Schlenzer (74.).

Neben Barcelona konnte auch Inter einen Heimsieg einfahren. Dabei lagen die Mailänder gegen Tottenham nach einem Treffer von Christian Eriksen (53.) bis kurz vor Schluss zurück. Ein traumhafter Volley von Mauro Icardi (86.) und ein Kopfball-Tor von Matias Vecino (92.) verwandelten das San Siro aber doch noch in eine Festhütte.

Gruppe A: Pulisic erlöst den BVB, Gimenez Atlético

Ein Duseltor in der 85. Minute von Geburtstagskind Christian Pulisic bewahrte Dortmund vor einer weiteren Enttäuschung in der Champions League. Zuletzt waren die Borussen in der «Königsklasse» 8 Spiele in Serie sieglos geblieben.

Erster Leader der Gruppe A ist Atlético Madrid. Die «Colchoneros» korrigierten den Fehlstart gegen Monaco und machten aus einem 0:1 noch in der ersten Halbzeit ein 2:1. Für die Tore der Spanier waren Diego Costa und Verteidiger José Gimenez besorgt. Bei den Monegassen stand der Schweizer Diego Benaglio im Tor.

Sendebezug: Radio SRF 3, Abendbulletin, 18.09.2018, 22:06 Uhr

14 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von René Boog (boogie4u)
    Ich muss an dieser Stelle mal ein Lob aussprechen auf die gestrige Berichterstattung der Champions-League Spiele. Eine kurze Zusammenfassung aller Spiele mit Kommentar. Genau das was ich sehen will. Eine Stunde vorher die Berichterstattung auf Teleclub: gefühlte 30% Bilder, 70% Expertenmeinung von Rolf Fringer, Marcel Reif, Mladen Petric und der Moderator Roman Kilchsperger. Die können ein Live-Spiel in der Pause oder danach analysieren, aber nicht eine kurze Zusammenfassung. Ich bleibe bei SRF!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Michael Reif (M.Reif83)
    Die Moderation der Zusammenfassung Schalke-Porto dürft ruhig etwas emotionaler ausfallen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von mario hellberg (fusci)
    Ganz coole Freistossvariante beim Tor von Derdiyok!! Den musste erst mal so platzieren können. Schön gemacht, mags ihm gönnen!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen