Zum Inhalt springen

Champions League Minevs Tor gegen den FCB: «Mir kommen heute noch die Tränen»

An das Auswärtsspiel gegen Ludogorets Rasgrad vor zwei Jahren hat der FC Basel schlechte Erinnerungen. Die «Bebbi» verloren durch einen Treffer in der Nachspielzeit mit 0:1. Der Torschütze Yordan Minev erinnert sich.

Legende: Video Yordan Minev über sein historisches Tor abspielen. Laufzeit 3:18 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 22.11.2016.

In Bulgariens Fussballhistorie hat Yordan Minev, bzw. Йордан Минев, seit dem 22. Oktober 2014 seinen Platz: Damals sorgte er für den ersten Sieg eines bulgarischen Teams in der Champions League. Ausgerechnet gegen den FC Basel.

Xhaka und Vaclik im Pech

«Als ich den Ball bekam, hatte ich keinen speziellen Plan. Ich sah etwas Platz vor mir, also machte ich ein paar Schritte und schoss», erinnert sich der heute 36-jährige Verteidiger an die Situation. Taulant Xhaka lenkte den Ball mit dem Rücken ab, Torhüter Tomas Vaclik wurde contre-pied erwischt.

«Es war ein unglaubliches Gefühl nach dem Spiel. Mir kommen heute noch die Tränen, wenn ich daran denke», sagte Minev gegenüber uefa.com.

Ein Tor mit Seltenheitswert

Verwunderlich sind die Emotionen eigentlich nicht, denn der 24-fache Nationalspieler gehört gewiss nicht zu Ludogorets' Serientorschützen. Genauer gesagt, hat er seit dem Basel-Match weder in der Liga noch im Europacup jemals wieder getroffen.