Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Atalanta – Villarreal
Aus Sport-Clip vom 09.12.2021.
abspielen. Laufzeit 3 Minuten 13 Sekunden.
Inhalt

Nachholspiel Champions League Villarreal bezwingt Atalanta und löst letztes Achtelfinal-Ticket

Villarreal siegt in der Champions League bei Atalanta mit 3:2 und qualifiziert sich für die K.o.-Phase.

Bereits ein Remis hätte Villarreal im «Final» um das letzte verbliebene Achtelfinal-Ticket gegen Atalanta gereicht. Doch die Spanier liessen sich nicht auf einen Resultat-Poker ein. Bereits in der 3. Minute ging das Team von Coach Unai Emery in Bergamo in Führung.

Atalanta-Verteidiger Merih Demiral leistete sich im Aufbau einen Fehler, Dani Parejo nutzte das Malheur sofort aus und lancierte den freistehenden Arnaut Danjuma mit einem Steilpass. Allein auf weiter Flur liess sich der Niederländer die Topchance nicht nehmen und erwischte Goalie Juan Musso überlegt zwischen den Beinen.

Effizientes Villarreal

Atalanta erholte sich schnell vom frühen Schock, spielte munter nach vorne und kam dem Ausgleich zuweilen nahe. Remo Freuler sah seinen schönen Schlenzer in der 15. Minute aber vom stark reagierenden Geronimo Rulli pariert. Villarreal hielt auch in der Folge hinten dicht und schlug vorne eiskalt zu. Kurz vor der Pause erreichte eine Hereingabe von Moi Gomez im Sechzehner Étienne Capoue, der aus 5 Metern mit einem strammen Schuss auf 2:0 erhöhte.

Nach der Pause kam es für die Bergamasken sogar noch schlimmer, als Danjuma nach einer schönen Einzelleistung von Gerard Moreno seinen Doppelpack schnürte (51.).

Video
Moreno vernascht Palomino, Danjuma erledigt den Rest
Aus Sport-Clip vom 09.12.2021.
abspielen. Laufzeit 34 Sekunden.

Atalantas Reaktion kommt zu spät

Mit dem Rücken zur Wand drehten die Italiener nochmals auf und wurden in der 71. Minute für den immensen Aufwand mit dem 1:3 belohnt. Der Schuss von Joker Ruslan Malinowskyi wurde auf dem Weg zum Tor noch unhaltbar abgelenkt. 9 Minuten später zappelte der Ball erneut im Villarreal-Gehäuse. Duvan Zapata verkürzte auf 2:3.

Um ein Haar wäre Luis Muriel in der 86. Minute der Ausgleich geglückt. Der Schuss des Kolumbianers prallte aber nur an den Pfosten. Es sollte die letzte Möglichkeit für Atalanta bleiben.

Achtelfinal-Feld komplett

Für Freuler und Co. endet das Champions-League-Abenteuer somit in der Gruppenphase. Immerhin bleibt Atalanta als Gruppendritter (vor YB) das Trostpflaster Europa League. Villarreal seinerseits zieht in der Gruppe F neben Gruppensieger Manchester United in die K.o.-Phase ein.

Damit stehen ein Tag später als geplant alle Achtelfinalisten fest. Die Partie zwischen Atalanta und Villarreal hatte am Mittwoch wegen starken Schneefalls auf Donnerstag verschoben werden müssen. Die Achtelfinal-Auslosung findet am kommenden Montag statt.

Gruppensieger Gruppenzweite
Manchester City PSG
Liverpool Atletico Madrid
Ajax Sporting Lissabon
Real Madrid Inter Mailand
Bayern München Benfica Lissabon
Manchester United Villarreal
Lille Salzburg
Juventus Chelsea

SRF zwei, Champions League – Goool, 08.12.2021, 23:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Roland Schneider  (looser)
    Auch ich bin der Meinung, dass das Ausscheiden von YB voll auf die Kappe des Trainers geht. Mit einem besseren Trainer wäre YB jetzt weiter!
  • Kommentar von Ernst Reinhard  (ernst reinhard)
    Da hat YB eine riesengroße Chance leichtfertig vergeben. Nach meiner Auffassung hat der Trainer die haupt Schuld. In solchen Spielen haben Experimente nichts zu suchen. Nun sind Leistung und Konzentration auf die Meisterschaft gefragt. Schönreden ist da nicht mehr angebracht. Nun HOPP YB und viel Erfolg!
  • Kommentar von Daniel Flückiger  (Daniel Flückiger)
    Jetzt schmerzen die vergebenen Chancen von YB gegen ManU noch ein Bisschen mehr…