Zum Inhalt springen

Header

Video
Nach 56 Jahren ist die Auswärtstorregel Geschichte
Aus Sport-Clip vom 24.06.2021.
abspielen
Inhalt

Per sofort Uefa schafft die Auswärtstorregel im Europacup ab

Ab der Saison 2021/22 kommt die Auswärtstorregel in den europäischen Klubwettbewerben nicht mehr zum Einsatz.

In Zukunft werden in sämtlichen Uefa-Klub-Wettbewerben die Auswärtstore wieder gleich gezählt wie die Heimtore. Der Europäische Fussballverband hat am Donnerstag die Abschaffung der Auswärtstorregel bestimmt.

Bisher wurden in Wettbewerben mit Hin- und Rückspiel Auswärtstore höher gewertet als zuhause erzielte Treffer. Stand ein Duell nach 2 Partien unentschieden, stiess jene Equipe in die nächste Runde vor, welche mehr Auswärtstore erzielt hatte.

Künftig gibt es bei ausgeglichenem Spielstand im Rückspiel eine Verlängerung und eventuell ein Elfmeterschiessen.

Abschaffung immer wieder ein Thema

Über die Auswärtstore-Regel sei in der Vergangenheit in den Gremien viel diskutiert worden. Diese Regel sei nicht mehr zeitgemäss, sie halte insbesondere in den Hinspielen die Heimteams davon ab, vermehrt die Offensive zu suchen, argumentierte Aleksander Ceferin, der Präsident der Uefa.

Die Auswärtstorregel war 1965 eingeführt worden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

32 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Marc Christen  (MC84)
    Guter Entscheid von drr UEFA. Der, der mehr tore schiesst kommt weiter, ist ja auch logischer
  • Kommentar von Bruno Wagner  (bruwag)
    @Simon R. Pässe in die Schnittstelle bleiben weiterhin erhalten. Die Verteidiger müssen sich nach den Stürmern umsehen. Es geht darum, die Zentimeter Entscheidungen Offside ja/nein zu eliminieren. Es braucht eine andere taktische spielweise. Wenn ein Stürmer sich allein vor dem gegnerischen Tor aufhält, kann der Verteitiger ihn decken. Klar, dass Spiel wird anders.
  • Kommentar von Andre Odermatt  (Andy123)
    Es gehören weniger Spieler auf den Platz!Bin für 9:9 ….Das Verteidigen mit 10 Mann vor dem eigenen Sechzehner muss aufhören .Es soll ja nicht wie Handball aussehen !,,