Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Playoffs zur Champions League YB muss gegen den serbischen Meister Belgrad ran

Die Young Boys müssen in den CL-Playoffs nach Serbien: Roter Stern Belgrad hat sich gegen Kopenhagen durchgesetzt.

Roter Stern Belgrad ist in der CL-Quali eine Runde weiter und trifft jetzt auf YB.
Legende: Siegt in der CL-Quali Roter Stern Belgrad ist in der CL-Quali eine Runde weiter und trifft jetzt auf YB. imago images

YB spielt in den Champions-League-Playoffs gegen Roter Stern Belgrad. Der Meister aus Serbien setzte sich in der 3. Quali-Runde gegen den FC Kopenhagen knapp durch. Nach dem 1:1-Unentschieden im Hinspiel hat Roter Stern erst im Penaltyschiessen mit 7:6 (1:1 nach Verlängerung) gewonnen.

Belgrad hat in Serbien in den letzten fünf Jahren vier Mal den Titel geholt und in der letzten Champions League mit einem 2:0-Heimsieg gegen Liverpool und einem 0:0 gegen Napoli geglänzt.

Video
Aus dem Archiv: Roter Stern überrascht Liverpool
Aus Sport-Clip vom 07.11.2018.
abspielen

Porto ausgeschieden

Der FC Porto scheiterte an den Russen von Krasnodar. Nachdem sich Porto auswärts mit einem 1:0-Sieg eine gute Ausgangslage geschaffen hatte, verlor das Team daheim 2:3. Porto verpasste damit erstmals seit 2010 die Gruppenphase der Champions League.

Der letztjährige Halbfinalist Ajax Amsterdam geriet gegen PAOK Saloniki nach dem 2:2 im Hinspiel zunächst mit 0:1 in Rückstand. Die Niederländer drehten das Spiel aber und gewannen schliesslich mit 3:2. Mit Olympiakos (gegen Basaksehir) qualifizierte sich dafür ein anderer griechischer Klub für die Playoffs.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

26 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.