Porto schaltet GC-Bezwinger Lille aus

Der FC Porto hat sich auch im Rückspiel der CL-Playoffs gegen Lille durchgesetzt. Mit dem Gesamtskore von 3:0 sind die Portugiesen sicher weiter. Glasgow, das nur am grünen Tisch weitergekommen war, wurde von Maribor gestoppt.

Die Spieler des FC Porto formieren sich und jubeln gemeinsam. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Freudentanz Der FC Porto feiert seinen CL-Einzug. Keystone

Auf Kosten von Legia Warschau, das einen nicht lizenzierten Spieler eingesetzt hatte, erhielt das bereits ausgeschiedene Celtic Glasgow in den CL-Playoffs doch noch einen Platz. Den Sprung in die Königsklasse hat der schottische Meister nun aber gleichwohl verfehlt.

Nach dem 1:1 im ersten Aufeinandertreffen knickte Maribors Marcos Tavares mit seinem Treffer in der 75. Minute die Hoffnungen der Insulaner.

Porto legt im Rückspiel nach

Im Topspiel der ersten Playoff-Tranche siegte der FC Porto gegen Lille 2:0, nachdem die Portugiesen schon im Hinspiel gewonnen hatten. Der algerische Neuzugang Yacine Brahimi und der Kolumbianer Jackson Martinez reüssierten nach der Pause. Lille, das in der 3. Qualifikationsrunde die CL-Träume der Grasshoppers platzen liess, musste diese nun also selbst begraben.

Mit Kantersiegen in den Rückspielen zogen Zenit St. Petersburg - zum 4. Mal in Folge - Apoel Nikosia und Bate Borissow in die CL-Gruppenphase ein.