Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

PSG vor Achtelfinal-Rückspiel Tuchels nächster Schritt zur Mission «Henkelpott»

Der Deutsche soll PSG zum CL-Titel führen. Nach dem 2:0 im Hinspiel bei Manchester United winkt schon mal der Viertelfinal.

PSG-Trainer Thomas Tuchel gibt Anweisungen.
Legende: Mit vollem Einsatz dabei PSG-Trainer Thomas Tuchel. Getty Images

Im Juli 2018 übernahm Thomas Tuchel den Trainerposten bei Paris St-Germain mit einem klaren Auftrag: der Titel in der Champions League muss her! Nationale Trophäen interessieren die katarischen Klub-Besitzer nur wenig. Der Triumph in der «Königsklasse» ist für die Verantwortlichen nach mehreren erfolglosen Versuchen zu einer Obsession geworden.

Misserfolge im wichtigsten europäischen Klub-Wettbewerb werden in Paris kaum geduldet. Dies musste in der Vergangenheit unter anderen Unai Emery erfahren. Bis jetzt befindet sich Tuchel aber auf Kurs. In der schwierigen Gruppe mit Liverpool, Napoli und Roter Stern Belgrad holte sich PSG den 1. Platz.

Wir müssen ohne Angst, aber auch ohne übertriebenes Selbstvertrauen spielen.
Autor: Thomas TuchelPSG-Trainer

Im Achtelfinal-Hinspiel setzten sich die Franzosen mit 2:0 bei Manchester United durch. Laut Le Figaro steht der Meister «mit einem Fuss und vier Zehen im Viertelfinal». Tuchel gibt sich da vorsichtiger: «Wir müssen ohne Angst, aber auch ohne übertriebenes Selbstvertrauen spielen», so der 45-jährige Deutsche.

Manchester United nur mit Notelf

Neben dem komfortablen Vorsprung aus dem Hinspiel kommt Paris entgegen, dass Manchester United nur mit einer Notelf zum Rückspiel antritt. Trainer Ole Gunnar Solskjaer muss auf 10 prominente Spieler verzichten – etwa auf den gesperrten Weltmeister Paul Pogba sowie auf Jesse Lingaard, Anthony Martial und Alexis Sanchez. Aus diesem Grund wird das Kader mit Nachwuchsspielern wie Tahith Chong (19), Mason Greenwood (17) und Angel Gomes (18) aufgefüllt.

Live-Hinweis

Verfolgen Sie das Rückspiel des CL-Achtelfinals zwischen Paris St-Germain und Manchester United am Mittwoch ab 20:10 Uhr live auf SRF zwei und in der Sport App.

Es spricht also alles für Paris St-Germain. Manchester United soll jedoch nur eine Etappe auf dem Weg zum Titel sein. In die Viertelfinals hatte es PSG immer wieder geschafft. Die letzte Halbfinal-Teilnahme liegt aber schon 24 Jahre zurück. Tuchel kann respektive muss diese Durststrecke beenden.

Legende: Video Paris Saint-Germain gewinnt im Old Trafford abspielen. Laufzeit 06:40 Minuten.
Aus Champions League – Goool vom 13.02.2019.

Sendebezug: SRF zwei, Champions League - Goool, 06.03.19, 00:00 Uhr

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Andrin Wankdorf (OKBE1898)
    Ich hoffe Teams wie PSG und ManCity werden niemals die Champions League gewinnen, denn dies sind beides Vereine, die AUSSCHLIESSLICH durch die Ölmilliarden (die im Fussball meines Erachtens nichts zu suchen haben und diesen zerstören) überhaupt in diesem Wettbewerb mitspielen können. Beide stehen in ihren Ligen grossen, traditionsreichen Clubs vor der Sonne, die sich Jahrzehnte lang ihren Erfolg mühevoll erarbeitet haben. PSG hat den französischen Fussball zu Grunde gerichtet.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von M. Gupta (Kingfisher)
    Der PSG ist klarer Favorit fuer heute Abend, aber Mufc hat nichts zu verlieren! 7 Spieler die verletzt oder gsperrt sind! Mufc kann frisch, frech , froehlich aufspielen und zeigen dass es machbar ist, diesen Rueckstand aufzuholen. Wenn Rashford und Lukaku ihre Tore schiessen, gehts dann in die Verlaengerung und evt Penaltyschiessen. Als United fan glaube ich daran, dass sie es schaffen die naechste Runde zu erreichen! Jeder muss fuer den Anderen rennen und kaempfen! Red Devils never dies!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Kasimir Hochuli (Casemiro)
      Für die vielen jungen Spieler im Aufgebot Manchester Uniteds kann dies eine riesige Chance sein, sich auf höchster Spielklasse zu beweisen und eventuell gar eine prägende Rolle bei einer möglichen Überraschung ManUs spielen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Louis Berthold (Louis Berthold)
      @Gupta: entweder "Red Devils never die" oder "Red Devil never dies". Nur so. Entschuldige meine Klugscheisserei
      Ablehnen den Kommentar ablehnen