Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video 22 Versuche: Der Penaltykrimi bei Kopenhagen-Roter Stern abspielen. Laufzeit 02:08 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 14.08.2019.
Inhalt

Qualifikation Champions League Ein Abend voller Dramatik

Kopenhagen, Celtic, Porto und Kiew: Sie alle scheiterten in der 3. Qualifikationsrunde zur Champions League teils dramatisch.

Die Rückspiele in der 3. Qualifikationsrunde zur Champions League hatten es in sich. Vor allem Kopenhagen, Celtic Glasgow, Porto und Dynamo Kiew dürften den Abend noch lange in Erinnerung behalten.

  • Kopenhagen reichen 4 Penalty-Fehlschüsse von Roter Stern nicht

Viel bitterer als der FC Kopenhagen kann man wohl nicht auf dem Weg in die Champions League ausscheiden. Nach 120 Minuten steht es 1:1, es kommt zum Penaltyschiessen. Nach 5 Versuchen weisen beide Teams 2 Fehlschüsse auf. Dann nimmt das Drama seinen Lauf. Belgrad verschiesst, Kopenhagen kann den Matchball aber nicht verwerten. Dieses Szenario wiederholt sich unmittelbar danach noch einmal. Beim 11. Penalty verschiessen die Dänen zum 5. Mal, Roter Stern macht den Sack bei erster Gelegenheit zu (im Video oben).

  • Celtic kassiert zuhause 4 Tore

Nach dem 1:1 im Hinspiel bei Cluj führt Celtic Glasgow zuhause nach 61 Minuten 2:1. Auf das 2:2 durch einen Elfmeter reagieren die Schotten prompt 2 Minuten später mit der erneuten Führung (76. Minute). Doch Celtic bringt den Vorsprung nicht über die Zeit. Billel Omrani trifft weitere 4 Minuten später zum 3:3, in der 7. Minute der Nachspielzeit macht George Tucudean mit dem 4:3 für die Rumänen den Deckel drauf.

Legende: Video Der herrliche Treffer von Cluj zum 4:3 abspielen. Laufzeit 00:19 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 14.08.2019.
  • Porto büsst für katastrophale 30 Minuten

Porto ist Stammgast in der Königsklasse. Nach dem 1:0-Sieg im Hinspiel auswärts gegen Krasnodar ist der Einzug in die Playoffs eigentlich nur Formsache. Denkste! Die Portugiesen verschlafen den Start komplett und liegen nach 34 Minuten bereits 0:3 (!) in Rückstand. Die Aufholjagd in der 2. Halbzeit bringt den Portugiesen nur noch 2 Treffer, der haushohe Favorit scheidet nach dem 2:3 aus.

  • Auch Kiew stolpert

Weniger dramatisch, aber nicht weniger spektakulär scheitert Dynamo Kiew. Die Ukrainer gehen gegen Brügge zwar dreimal in Führung, nach dem 0:1 im Hinspiel hätte Kiew aber ein Sieg mit 2 Toren Unterschied gebraucht. In der 93. Minute fällt das 3:2 für das Heimteam – zu mehr reicht es nicht. Im Gegenteil: Brügge gleicht in der 96. Minute ein drittes Mal aus.

Sendebezug: Radio SRF 3, Nachrichten, 14.08.2019, 07:30 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Timo Haslebacher  (MojinMienai)
    Wenn die Endrunde der CL, also Gruppenphase und KO-Spiele, auch so spektakulär wird wie diese Qualifikationsrunde, dann könnte womöglich sogar die der letzten Saison übertrumpfen...
    Ich freue mich darauf!
    Hoffentlich gibt es wieder die ein oder andere magische Nacht in Anfield!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen