Zum Inhalt springen

Header

Cristiano Ronaldo und Karim Benzema feiern einen der zahlreichen Treffer von Real Madrid.
Legende: Viel Grund zum Jubeln Cristiano Ronaldo und Karim Benzema sind derzeit nicht zu stoppen. Keystone
Inhalt

Champions League Real Madrid: Die Tormaschine läuft auf Hochtouren

Am Mittwoch empfängt der FC Basel in der Champions League Real Madrid. Die letzten Wochen haben gezeigt, dass sich der Schweizer Meister dabei auf ein offensives Feuerwerk der «Königlichen» gefasst machen muss.

Bei einem Blick auf die letzten Auftritte von Real Madrid könnte dem FC Basel vor dem CL-Heimspiel vom Mittwoch Angst und Bange werden. In den letzten 14 Pflichtspielen erzielten die Madrilenen nicht weniger als 56 Treffer. Dabei brillierten die «Königlichen» zuletzt wie seit zehn Jahren nicht mehr.

Schwacher Saisonstart

Noch im September hatte wenig auf einen derart beeindruckenden Lauf hingedeutet. Nach drei Runden belegte Real Madrid in der Primera Division mit nur einem Sieg und einem Torverhältnis von 5:6 den enttäuschenden 13. Platz. Dabei machten sich zum einen die Abgänge von Angel di Maria und Xabi Alonso deutlich bemerkbar, gleichzeitig bekundeten die Neuverpflichtungen Toni Kroos und James Rodriguez noch einige Probleme.

Gegen Basel aus der Krise

Die Wende erfolgte schliesslich zum Auftakt der Champions-League-Gruppenphase. Ausgerechnet gegen Basel schossen sich die Madrilenen mit einem 5:1-Sieg aus der Krise. Im Anschluss überfuhren sie unter anderen Deportivo La Coruna (8:2), Elche (5:1), Athletic Bilbao (5:0), Levante (5:0), Liverpool (3:0) und sogar Barcelona (3:1). Am letzten Samstag fertigten sie auch Aufsteiger Eibar auswärts gleich mit 4:0 ab.

Mittlerweile grüsst Real Madrid in der Liga von der Tabellenspitze, zwei Punkte vor dem Erzrivalen aus Barcelona. Mit 46 Treffern in der Meisterschaft haben die Madrilenen zudem 16 Tore mehr erzielt als die eigentlich ebenfalls produktiven Katalanen.

Ronaldo auf Rekord-Jagd

In einer eigenen Liga bewegt sich einmal mehr Cristiano Ronaldo. In elf Meisterschaftseinsätzen traf der portugiesische Superstar unglaubliche 20 Mal. Dazu kommen drei Tore in vier Partien in der Champions League. Ebenfalls in guter Torlaune befindet sich Karim Benzema, der in der «Königsklasse» bereits fünfmal einnetzen konnte.

Obwohl Real Madrid bereits vor der Partie in Basel für die Achtelfinals qualifiziert ist, dürfte der Torhunger noch längst nicht gestillt sein. Zum einen geht es für das Team von Coach Carlo Ancelotti um den Gruppensieg, zum anderen jagt Ronaldo einen persönlichen Rekord. Mit 70 CL-Treffern liegt er nur ein Tor hinter den führenden Raul und Messi. Gegen Basel will der 29-Jährige an diesem Duo vorbeiziehen.

Sendebezug: SRF zwei, sportpanorama, 23.11.14, 18:15 Uhr

Video
Real Madrid - FC Basel: Die Live-Highlights
Aus sportlive vom 16.09.2014.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Ruedi Steiner , Bern
    Barcelona kann man nicht mehr ernst nehmen. Messi kommt langsam in die Jahre und durch die schlechte Transferpolitik von Barcelona wird ein weiterer Titelgewinn nicht möglich.
    1. Antwort von Levy morini , Horgen
      Barcelona ist aber immer noch geil
    2. Antwort von Fritz Holzer , Biel
      in den letzten 2 Spielen 2 Rekorde gebrochen und 6 Tore erzielt. Ich glaube Ihr Einschätzungsvermögen kommt langsam in die Jahre. Ausserdem setzt man bei Barcelona auf die Jugend und wirft nicht 80+ Millionen für Spieler raus die in den meisten Spielen blass bleiben. Erfolg im Fussball ist wie eine Konjunkturkurve, mal läuft's mal nicht. Deswegen wird Barcelona in 2 Jahren den Ligapokal wieder hochstemmen dürfen. CL ist fraglich...
  • Kommentar von mes que , un club
    Zum Glück muss Basel nicht gegen Barcelona (Messi) spielen... der kleine Argentinier und sein Team kommen momentan in einen riesen Lauf hinein...
  • Kommentar von Andi , luzern
    Schön ist das der FCB in diesem Spiel nur gewinnen kann. Eine Niederlage, egal wie hoch wäre keine Schande! Ein Unterschieden oder gar ein Sieg das wäre doch einfach Sensationell,so realistisch muss man bei aller Euphorie und als Fan vom FCB sein!
    1. Antwort von Robert Honegger , 8606 Greifensee
      Basel 3:0