Zum Inhalt springen

Champions League Real rauscht eine Runde weiter

Real Madrid steht wie erwartet unter den letzten Acht der Champions League. Nach dem 6:1-Kantersieg im Hinspiel gegen Schalke kamen die «Königlichen» zuhause zu einem 3:1-Erfolg.

Legende: Video Zusammenfassung Real Madrid - Schalke («sportlive») abspielen. Laufzeit 3:27 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 18.03.2014.

Die Positionen waren vor dem Achtelfinal-Rückspiel klar bezogen. Nach dem 6:1-Auswärtserfolg konnte sich Real zurücklehnen. Da am Wochenende der «Clasico» gegen Erzrivale Barcelona ansteht, figurierte von den Topshots nur Cristiano Ronaldo in der Startformation.

Neben dem Weltfussballer standen mit Iker Casillas, Sergio Ramos und Xabi Alonso nur noch drei Akteure aus dem Hinspiel in Gelsenkirchen auf dem Platz.

Ronaldo mit CL-Treffern Nummer 12 und 13

Nachdem Tim Hoogland nach 31 Minuten etwas glücklich die Führung durch den Portugiesen ausgeglichen hatte, sorgte «CR7» doch noch für den standesgemässen Erfolg der Madrilenen. Nach 74 Minuten brachte der Stürmerstar die «Königlichen» mit 2:1 in Front.

Deutliches Verdikt

Für ihn war es der 13. Treffer in der laufenden Kampagne und der 4. gegen die Gelsenkirchner. Nur kurze Zeit später leitete der überragende Portugiese mit einem Lattenschuss das dritte Tor durch Alvaro Morata ein. Damit kegelte Real die Deutschen mit dem Gesamtskore von 9:2 aus dem Bewerb. Dennoch befand Torschütze Torschütze Hoogland: «Wir können erhobenen Hauptes die Champions League verlassen.»

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von a,b, c
    Gebe dir Recht Teletext! Auch wenn ich ein Real-Fan bin und sehr gerne den Match gesehen hätte, muss einfach Chelsea-Galatasaray bevorzugt werden, weil da mehr Spannung im Spiel ist. Bei Real-Schalke war sowieso schon alles entschieden.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Kevin, Zürich
    Wunderbarer Fussball, den Real Madrid da spielt. Bale gibt Traumpässe aus dem Fussgelenk mit dem Aussenrist und Ronaldo ist von keinem Verteidiger aufzuhalten. Bin gespannt wie dieses Duo (mit Benzema: Trio) gegen Barcelona oder Bayern funktioniert. Vielen Dank SRF, dass ihr so oft CL übertragt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Madridista Blanco, Balsthal
      Zum ersten Teil Ihres Textes stimme ich voll zu. Aber der Rest, soll das ein Witz sein? Ich musste gestern Abend das gesamt World Wide Web nach einem funktionierenden Live Stream für den Madrid Match absuchen. Der SRFinfo hat nur den Chelsea Match überträgt, wessen Bildqualität sowieso Augenkrebs verursacht. Und der SRF2 weiss nichts besseres, als während der Champions League die Eishockey-Playoffs zu übertragen die sowieso keinen interessieren....
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Teletext, Zürich
      Frühlingszeit ist auch Playoffzeit. Nun kommen halt mal die Hockeyfans zum Zug was ich auch gut so finde. Das Real-Spiel war ja bereits entschieden und war nur noch "resultatkosmetik". Darum finde ich es nur richtig wenn Eishockey und Chelsea-Istanbul übertragen wird.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen