Zum Inhalt springen

Header

Video
Bayern - Benfica
Aus Sport-Clip vom 03.11.2021.
abspielen. Laufzeit 4 Minuten 58 Sekunden.
Inhalt

Round-up Champions League Bayern und Juve lösen Achtelfinal-Ticket – Barça siegt glanzlos

  • Die Bayern (5:2 gegen Benfica) und Juventus (4:2 gegen Zenit) siegen locker und qualifizieren sich für die Achtelfinals der Champions League.
  • Barcelona und Chelsea mühen sich zu 1:0-Siegen gegen Kiew und Malmö.
  • Wolfsburg und Lille schaffen dank je 3 Punkten einen Befreiungsschlag.

Gruppe E: Bayern souverän, Barcelona mit Mühe

  • Bayern - Benfica 5:2

Die Bayern kamen zu Hause zu einem ungefährdeten 5:2-Sieg. Robert Lewandowski mit seinen Toren 79, 80 und 81 im 100. CL-Spiel machte einmal mehr den Unterschied. Kurz vor der Pause verschoss der Pole allerdings einen Penalty. Benficas Morato und Darwin Nunez sorgten für die ersten Gegentreffer für die Münchner in dieser Kampagne, die sich dank dem Sieg für die K.o.-Phase qualifizieren.

Video
Bayerns Gnabry zaubert mit der Hacke
Aus Sport-Clip vom 02.11.2021.
abspielen. Laufzeit 40 Sekunden.
  • Dynamo Kiew - Barcelona 0:1

Barcelona gewann auch das 2. Duell mit Dynamo «nur» 1:0. Nach einer guten Stunde sorgte in Kiew ein nach VAR-Konsultation zurückgenommener Elfmeter erstmals für Gesprächsstoff: Barças Ansu Fati war im Strafraum zu Boden gegangen, allerdings ohne regelwidrige Fremdeinwirkung. Wenig später traf der Youngster per feinem Volley doch noch zur Führung und damit zum Minisieg.

Video
Kiew - Barcelona
Aus Sport-Clip vom 02.11.2021.
abspielen. Laufzeit 3 Minuten 32 Sekunden.

Gruppe H: Juventus und Chelsea erfüllen Pflicht

  • Juventus - Zenit St. Petersburg 4:2

Paulo Dybala war beim Heimsieg der «Alten Dame» die grosse Figur. Der 27-Jährige brachte die Juve bereits nach 11 Minuten in Führung. Nach einer Stunde traf er zudem per Foulelfmeter – allerdings erst im 2. Anlauf. Den 1. Versuch hatte er neben das Tor gesetzt; weil 2 Russen zu früh in den Strafraum rannten, durfte Dybala nochmals ran. Dazwischen hatte Juventus-Verteidiger Leonardo Bonucci Zenit per Eigentor zurück ins Spiel gebracht. Die Turiner sind damit für die Achtelfinals qualifiziert.

  • Malmö - Chelsea 0:1

Chelsea kam im 4. Spiel zum 3. Sieg. Die Londoner gewannen auswärts beim noch punktelosen Malmö 1:0. In der 56. Minute fiel die Entscheidung: Nach einer starken Passstafette über die rechte Seite fand Callum Hudson-Odoi auf dem zweiten Pfosten Hakim Ziyech, der nur noch einschieben musste. Die «Blues» kamen auf 66% Ballbesitz und verzeichneten 10 Schüsse aufs Tor (gegenüber keinem einzigen der Schweden).

Video
Malmö - Chelsea
Aus Sport-Clip vom 02.11.2021.
abspielen. Laufzeit 2 Minuten 26 Sekunden.

Gruppe G: Wolfsburg gewinnt trotz Salzburg-Traumtor

  • Wolfsburg - Salzburg 2:1

Der VfL hat sich vom letzten Platz lösen können: Mit einem 2:1 fuhr das Team von Florian Kohfeldt den 1. Sieg ein. Ridle Baku nach bereits 3 Minuten und Lukas Nmecha mit einem Hammer unter die Latte sorgten für die Tore der Deutschen. Dazwischen traf Salzburgs Maximilian Wöber mit einem direkt verwandelten Freistoss zum Ausgleich. Die beiden Schweizer Renato Steffen (ab der 73. Minute) und Kevin Mbabu (82.) kamen bei Wolfsburg zu Teileinsätzen, Salzburgs Noah Okafor spielte durch.

  • Sevilla - Lille 1:2

Unter gütiger Mithilfe von Lille-Keeper Ivo Grbic, der einen Ball mittig nach vorne abprallen liess, ging Sevilla nach einer Viertelstunde zwar in Führung. Am Ende durften aber die Franzosen den 1. Sieg in dieser CL-Kampagne bejubeln. Jonathan David (Penalty) kurz vor und Namensvetter Jonathan Ikoné kurz nach der Pause sorgten im Estadio Ramon Sanchez Pizjuan für die Wende.

Video
Sevilla - Lille
Aus Sport-Clip vom 02.11.2021.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 37 Sekunden.

SRF zwei, Champions League - Goool, 02.11.21, 23:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Stefan Gisler  (GiJaBra)
    Ja wer einen Levi hat, der kann auch mit einer schwachen Verteidigung gewinnen. Vorne hui hinten pfui. Wenn sich dass nur nicht rächen wird, wenn wirklich gute Mannschaften als Gegner auftauchen. Gruppenphase ist ja fast ein Freilos, ähnlich wie die BL Meisterschaft, wo man nur über den Vorsprung diskutieren kann.
    1. Antwort von Nico Müller  (Nic0M)
      Ich dachte mir ja schon sie hätten keine Ahnung von F1, dabei wissen sie ja von Fussball auch nichts.
    2. Antwort von Frank Henchler  (Die Wahrheit ist oft unbequem)
      Nichts ist fast noch geprahlt. Der Mann hat sogar ein Minuswissen.
    3. Antwort von Nils Leibacher  (Leibi)
      Es kommt nicht alles auf einen draufan. Es braucht eine gesamte Mannschaft um ein Spiel zu gewinnen besonders in der Königsklasse.
      Da ist auch Lewandowski keine Ausnahme.
  • Kommentar von Wolfgang Bortsch  (a2b3c4d5)
    Christiano Ronaldo begann bei
    Manchester United seine internationale Karriere.Jahre später ist er für den Klub offenbar nicht weniger wertvoll.
    Ähnlich Robert Lewandowski bei
    den Bayern .
    Auch ein mit Stars"gespickter" FC
    Bayern braucht solche Spieler .