Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Brügge - PSG
Aus Sport-Clip vom 15.09.2021.
abspielen
Inhalt

Round-up Champions League City und Ajax mit Spektakel-Siegen, PSG enttäuscht in Brügge

  • Gruppe A: PSG muss sich gegen Brügge mit einem 1:1 begnügen, während Manchester City im 9-Tore-Spiel gegen Leipzig als 6:3-Sieger hervorgeht.
  • Gruppe C: Dortmund feiert gegen Besiktas einen 2:1-Auswärtssieg. Im anderen Spiel der Gruppe muss Sporting Lissabon zuhause gegen Ajax Amsterdam eine 1:5-Niederlage verkraften.
  • Gruppe D: Real kommt bei Inter Mailand dank einem Tor von Rodrygo zu einem Last-Minute-Sieg.
  • Alles zur Gruppe B können Sie hier nachlesen.

Gruppe A: Brügge trotzt Paris, Spektakel-Sieg von City

In Brügge gibt es stehende Ovationen zum Schlusspfiff. Diese haben sich die Belgier redlich verdient. Sie knöpfen Paris St-Germain hochverdient einen Punkt ab und hatten nach dem 1:1-Ausgleich durch Hans Vanaken (27.) gar mehr vom Spiel. Vorher hatte Ander Herrera PSG nach schöner Finte von Kylian Mbappé auf dem Flügel mit Ablauf der ersten Viertelstunde in Führung gebracht. Neuzugang Lionel Messi traf bei seinem Startelf-Debüt mit einem Schlenzer nur das Lattenkreuz.

Manchester City bot seinen Zuschauern zum Auftakt gleich ein Torfestival. Beim 6:3-Sieg gegen RB Leipzig brachten Nathan Aké nach einem Eckball und Leipzigs Nordi Mukiele mit einem Kopfball-Eigentor nach einer Flanke von Kevin de Bruyne die «Citizens» auf die Siegerstrasse. Zwar markierte Christopher Nkunku kurz vor der Pause den Anschlusstreffer, doch die Engländer reagierten prompt: Nach einem Handspiel im Strafraum stellte Riyad Mahrez noch vor dem Seitenwechsel den 2-Tore-Vorsprung wieder her.

Im 2. Abschnitt war es erneut Nkunku, der die Deutschen mit seinem 2. Tor zurück ins Spiel brachte. Auch dieses Mal dauerte es nur 5 Minuten, ehe der Gastgeber in Person von Jack Grealish eine neuerliche Antwort bereit hatte. Zwar brachte Nkunku mit seinem Hattrick die Hoffnung für Leipzig ein 3. Mal zurück, den beiden Toren von Joao Cancelo und Gabriel Jesus hatte aber auch Leipzigs Offensivmann nichts mehr entgegenzusetzen.

Video
Zusammenfassung ManCity - Leipzig
Aus Sport-Clip vom 15.09.2021.
abspielen

Gruppe C: Dortmund dank Bellingham, Ajax mit Gala

Beim 2:1-Sieg von Dortmund gegen den türkischen Meister Besiktas Istanbul hielt Erling Haaland seine Torquote in der Champions League weiter hoch: Der Norweger traf unmittelbar vor der Pause zum 2:0 und weist damit nach 17 Partien 21 Tore auf. Die perfekte Vorarbeit zu Haalands Treffer lieferte der erst 18-jährige Jude Bellingham, der in der 20. Minute das 1:0 erzielt hatte.

Auch der Schweizer Goalie Gregor Kobel konnte brillieren. Er wehrte mit einer starken Parade in der 6. Minute einen Schuss des Belgiers Michy Batshuayi ab. Beim Anschlusstreffer in der Nachspielzeit war der Zürcher chancenlos.

Beim 5:1-Sieg von Ajax Amsterdam bei Sporting Lissabon gab es einen klaren Matchwinner: Sébastien Haller. Der Ivorer verwandelte zweimal aus kurzer Distanz und in kürzester Zeit (2./9.). Sein 3. Treffer nach der Pause zum 4:1 als Abschluss eines weiteren Blitz-Konters der Gäste bedeutete die Vorentscheidung. Dazwischen hatte Paulinho für den Gastgeber verkürzt (33.) und Steven Berghuis für die Niederländer den Vorsprung wieder hergestellt. Nach etwas mehr als einer Stunde (63.) war es schliesslich erneut Haller, der mit seinem 4. Treffer für den Schlusspunkt besorgt war.

Video
Zusammenfassung Sporting - Ajax
Aus Sport-Clip vom 15.09.2021.
abspielen

Gruppe D: Real mit Last-Minute-, Sheriff mit Premieren-Sieg

Im Giuseppe-Meazza-Stadion sah es so aus, als würden sich Inter Mailand und Real Madrid torlos trennen – bis in die 89. Minute. Dann markierte Joker Rodrygo per Volley den Lucky Punch für die «Königlichen». Das 1:0 für Real war zwar nicht unverdient, doch auch die Mailänder kamen – besonders in der 1. Halbzeit – zu einigen guten Chancen. Zum Schluss gewannen die Madrilenen und damit die abgezocktere Mannschaft in einem Spiel, das kaum in die Geschichtsbücher eingehen wird.

Video
Zusammenfassung Inter - Real
Aus Sport-Clip vom 15.09.2021.
abspielen

Zwar hatte der moldawische Meister Sheriff Tiraspol im ersten Auftritt in der Königsklasse deutlich weniger Spielanteile, gewann aber dennoch mit 2:0 gegen Schachtar Donezk. Das erste Champions-League-Tor für Sheriff überhaupt fiel nach einer Viertelstunde. Adama Traoré traf per Volley, Schachtar-Goalie Andrij Pjatow sah dabei nicht gut aus.

Weniger zu halten hatte der 37-jährige Routinier nach rund einer Stunde: Der platzierte Kopfball von Momo Yansané ins linke Eck bedeutete das 2:0 für den Aussenseiter. Trotz 75% Ballbesitz für die Ukrainer blieb es bis zum Schluss bei diesem Spielstand.

Video
Zusammenfassung Tiraspol - Donezk
Aus Sport-Clip vom 15.09.2021.
abspielen

SRF zwei, Champions League – Goool, 15.09.21, 23:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Stefan Gisler  (GiJaBra)
    Brügge hat ein sehr gutes Spiel gezeigt (wie YB), llerdings sehr sehr rustikal. Wie die, in der ersten Hälfte, gegen Mbappé, Messi und Neymar zu Werke gingen war grenzwertig. Mbappé haben sie schlussendlich vom Platz geklopft. Hätte in der Summe sicher mind. 1x Rot sein müssen. PSG aber zu harmlos und noch keine Einheit. Messi noch nicht der Mittelpunkt und nocht voll integriert, das wird dann schon noch und darauf freuen wir uns doch.
  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    Das es auch ohne "über e zahlte Super Stars geht" hat ja YB gegen Manu bewiesen!
    Ein Top motivierte Mannschaft von guten Fussballern welche als Team Auftritt und jeder für jeden geht und daran glaubt Berge zu versetzen!
  • Kommentar von Frank Henchler  (Die Wahrheit ist oft unbequem)
    Kobel bringt schonmal, im Gegensatz zu seinen Vorgängern, die nötige Mentalität mit die in Dortmund eingefordert wird. Fussballerisch hat er bis jetzt lediglich gute Ansätze gezeigt, mehr nicht. Wenn er jetzt noch konstant bleibt, könnte es endlich mal was mit einem stabilen Rückhalt im Tor geben.
    1. Antwort von Marc Nager  (Manager)
      Herr Henchler, Ihre Wahrheit dürfen Sie gerne für sich behalten. Sie ist nämlich - wie schon von vielen anderen der SRF-Community erwähnt - wirklich unbequem, weil ohne Hand und Fuss…