Zum Inhalt springen

Header

Video
Liverpool - Napoli
Aus Sport-Clip vom 27.11.2019.
abspielen
Inhalt

Round-up Champions League Liverpool und Napoli machen es spannend – Leipzig jubelt spät

  • Liverpool und Napoli trennen sich 1:1. Die Entscheidung um die Achtelfinal-Quali in Gruppe E ist damit vertagt.
  • Ein Tor in der 96. Minute beschert Leipzig (mit dem eingewechselten Mvogo) gegen Benfica die Qualifikation für die K.o.-Phase.
  • Auch in der Gruppe mit Ajax, Valencia und Chelsea fällt die Entscheidung am letzten Spieltag.
  • Alles zur Gruppe F mit Barcelona und Dortmund gibt's hier.

Gruppe E: Remis zwischen Liverpool und Napoli

Liverpool und Napoli haben es im Direktduell verpasst, vorzeitig in die Achtelfinals einzuziehen. Der Titelverteidiger und die Italiener spielten an der Anfield Road nur 1:1. Bei einem Sieg hätten sich beide Klubs qualifizieren können. Insbesondere Liverpool dürfte sich über die verpasste Chance ärgern, da das Team von Jürgen Klopp drückte, mehr Ballbesitz und auch mehr Chancen hatte. Die Verteidigung von Napoli war jedoch wie betoniert. So blieben der Kopfballtreffer von Dejan Lovren (65.) und das etwas glückliche 1:0 von Dries Mertens (21.) die einzigen Tore in Liverpool.

Im 2. Spiel wusste RB Salzburg, was gegen Genk gefordert war und hatte keine Probleme den Sieg einzufahren: Die Österreicher siegten locker mit 4:1. Erling Haaland erzielte in der 87. Minute bereits sein 8. CL-Tor und setzte den Schlusspunkt in Belgien. In der Gruppe E muss damit der letzte Spieltag entscheiden: Liverpool (10 Punkte) im Duell mit Salzburg (7) und Napoli (9) gegen das ausgeschiedene Genk (1) streiten sich um die zwei Achtelfinalplätze.

Gruppe G: Leipzig dank spätem Remis durch

In letzter Minute das Weiterkommen gesichert hat sich RB Leipzig. Emil Forsberg sicherte dem Bundesligisten gegen Benfica das benötigte Unentschieden mit einem späten Doppelpack. Zuerst traf der Schwede in der 90. Minute vom Elfmeterpunkt, in der 6. Minute der Nachspielzeit war er nach einer Werner-Flanke per Kopfball erfolgreich. Zuvor hatten die Portugiesen (ohne den verletzten Haris Seferovic) aus zwei Chancen zwei Tore gemacht. Beim zweiten Treffer wurde Leipzig-Keeper Peter Gulacsi von Torschütze Carlos Vinicius am Kopf getroffen. Für ihn ging es nicht mehr weiter, weshalb er nach einer guten Stunde durch Yvon Mvogo ersetzt wurde.

Lyon hatte es zuvor gegen Zenit St. Petersburg verpasst, sich vorzeitig für die Achtelfinals zu qualifizieren. Die Franzosen unterlagen in Russland mit 0:2. Artjom Dsjuba kurz vor der Pause und Magomed Osdojew kurz vor Schluss trafen für die Russen, die nun punktemässig mit Lyon gleichgezogen sind.

Gruppe H: Ajax nach Sieg in der Pole Position

Ajax Amsterdam hat sich im zweitletzten Gruppenspiel mit einem 2:0-Sieg gegen das bereits ausgeschiedene Lille in eine gute Ausgangslage gebracht. Die Niederländer gingen mit dem ersten Abschluss durch Hakim Ziyech in der 2. Minute in Führung. Quincy Promes erhöhte nach einer knappen Stunde. Im abschliessenden Spiel gegen Valencia reicht dem Halbfinalisten der letzten Saison ein Punktgewinn zum Weiterkommen.

Die Partie zwischen Valencia und Chelsea hatte zuvor 2:2 geendet. Sowohl die Spanier wie auch die Engländer hätten sich mit einem Sieg das Achtelfinal-Ticket vorzeitig sichern können. Als Chelsea-Keeper Kepa in der 65. Minute beim Stand von 2:1 einen Penalty von Dani Parejo parierte, dürfte der eine oder andere «Blues»-Fan denn auch schon frohlockt haben. Doch Valencia gelang in der 82. Minute der Ausgleich. Eine Flanke von Daniel Wass vom rechten Flügel wurde länger und länger, ehe der Ball via Innenpfosten am verdutzten Kepa vorbei im Tor landete.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 27.11.2019, 20:30 Uhr

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.