Zum Inhalt springen

Header

Video
Martins: «Der Ball wird schon reingehen»
Aus Sport-Clip vom 09.08.2021.
abspielen
Inhalt

Rückspiel gegen Cluj «Er wird schon reingehen» – YB vor Heimfans gegen die Torflaute

YB braucht am Dienstag im Rückspiel gegen Cluj einen Sieg, um die 3. Quali-Runde der Champions League zu überstehen. Doch offensiv harzt es.

Ziemlich genau 8 Monate ist es her, als das Out in der Gruppenphase der Europa League für die Berner praktisch besiegelt war. Gabriel Debeljuh hatte Cluj in der 84. Minute in Führung gebracht, die reguläre Spielzeit neigte sich ihrem Ende zu.

Doch es kam anders. Zwei späte YB-Tore sorgten für eine magische Nacht im Wankdorf. Mittendrin war schon damals Christopher Martins. Der Mittelfeldspieler der «Gelb-Schwarzen» erinnert sich an «einen intensiven Abend». Hofft er nun im Rückspiel der 3. Quali-Runde zur Champions League – abermals gegen Cluj – auf eine weniger nervenzehrende Affiche? «Mir ist egal, ob wir das entscheidende Tor früh oder spät erzielen. Hauptsache wir schaffen es», betont der Luxemburger.

Live-Hinweis

Box aufklappenBox zuklappen

Das Rückspiel der 3. Quali-Runde zur Champions League zwischen YB und Cluj können Sie um 20:30 Uhr live auf SRF zwei und in der SRF Sport App mitverfolgen.

Auch im Hinspiel wieder ein spätes Tor

Das Hinspiel endete 1:1 – weil Vincent Sierro in der 93. Minute doch noch für die Berner traf. Im Gegensatz zu früheren Zeiten kann vom wichtigen Auswärtstor keine Rede sein. Die Uefa hat die Regel auf diese Saison aufgehoben, in der Hoffnung, offensiveren Fussball zu sehen.

Ein Nachteil? Nein, meint Martins: «Wir müssen so oder so gewinnen.» Und YB-Trainer David Wagner zieht Parallelen zur 2. Quali-Runde, als man sich gegen Slovan Bratislava nach einem Remis im Hinspiel zuhause durchsetzte: «Wir bauen wieder auf unsere Heim-Atmosphäre, die Zuschauer können eine richtig grosse Rolle spielen.»

Dazu muss YB jedoch an seiner Torgefährlichkeit arbeiten. Kein Tor gegen GC und Sion, nur ein Treffer gegen Cluj – deutlich zu wenig für die Young Boys. Der verletzte Top-Torjäger Jean-Pierre Nsame wird schmerzlich vermisst.

Dennoch gibt man sich in Bern optimistisch. «Wir kreieren immer Chancen, das ist positiv. Ich bin mir sicher: Der Ball wird schon reingehen», ist Martins sicher. Wenn hinten die Null steht, ist dann auch egal, ob in der 3. oder der 93. Minute. Ebenfalls kein leichtes Unterfangen. Stammkeeper David von Ballmoos fehlt verletzt ...

SRF info, 2.8.2021, 19:55 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

31 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Martin Gebauer  (Mäde)
    @Sepp1894: Klar treten nicht alle YB Fans Arrogant auf. Aber einige hier sind nicht zum aushalten. Null Kritikfähigkeit, null Anstand, null Respekt, totale Selbstüberschätzung. Andere, wie z.B. Herr Merz, sind fair, mit Sportsgeist, Humorvoll und schaffen es auch mal über den Berner Tellerrand zu schauen. Ich finde es für den Schweizer Fussball wichtig, dass YB unsere Fahnen hoch hält. Was ich abee nicht ausstehen kann ist das affektierte und arrogante Geschwätz gewisser YB Fans.
  • Kommentar von Josef Graf  (Josef Graf)
    Lasst doch mal den UEFA-Koeffizienten bei Seite! Viel wichtiger ist doch, dass auch wir in der Schweiz gerne einem Team aus unserem Land in der Champions League zuschauen möchten in Spielen gegen die besten Clubs mit den besten Spielern in den besten Stadien und mit den besten Schiedsrichtern. Da ist es egal, ob gelb-schwarz oder rot-blau oder was auch immer. Darum heute Abend einfach ein dickes HOPP YB!!
  • Kommentar von Marco Stocker  (Mastobe)
    Auch heute gilt für mich wieder: HOPP YB, holt den Sieg!

    Gruss eines FCB-Fans
    1. Antwort von Michael Studer  (Mi_St)
      Dem schliesse ich mich als Nicht-YB-Fan gerne an: Hopp YB. Geniesst den Match, liebe Berner.
    2. Antwort von Francis Waeber  (Francis Waeber)
      Schön dass es ab und zu doch noch Solidarität gibt. Die Basel-Fans haben eh eine schöne Woche vor sich. So wie die Mannschaft z.Zt. in Form ist, werden die am Do. auf jeden Fall gewinnen. Das Spiel heute dürfte "spannender" werden. Ob das sich das "Bern" so sehr "wünscht", ist eine andere Frage...;-))