Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Rückspiel gegen Real Madrid Liverpool: Wenn für das nächste Fussballwunder 80 Prozent fehlen

Die «Reds» brauchen im Viertelfinal-Rückspiel der Champions League wiederum ein Wunder. Die Zeichen stehen schlecht.

Jürgen Klopp
Legende: Gähnende Leere Jürgen Klopps Liverpool leidet sichtlich unter den coronabedingten Geisterspielen. Keystone

Es ist noch keine 2 Jahre her, als der FC Liverpool den Begriff «Fussballwunder» neu definiert hat. Waren die «Reds» im Halbfinal-Hinspiel der Champions League bei Barcelona noch 0:3 unter die Räder gekommen, wendeten sie in der Reprise an der Anfield Road das Blatt.

Angefeuert vom aus tausenden Kehlen schallenden «You'll never walk alone» schaffte das Team von Jürgen Klopp das Unmögliche und gewann 4:0. Keinen Monat später stemmten Mohamed Salah und Co. den Henkelpott in den Nachthimmel.

Es ist eine (Laut-)Stärke, auf die Liverpool am Mittwoch, wenn wieder ein Fussballwunder gebraucht wird, nicht bauen kann. Ein 1:3 aus dem Hinspiel muss wettgemacht werden, gegen niemand Geringeren als Real Madrid. Wenngleich seit Montag in England wieder Guinness in den Pubs fliesst, bleibt das Stadion leer. Trainer Klopp stapelt dementsprechend tief: «80 Prozent waren damals der Atmosphäre geschuldet», sagt er, «diesmal müssen wir es ohne schaffen.»

Live-Hinweis

Box aufklappenBox zuklappen

Verfolgen Sie das Viertelfinal-Rückspiel zwischen Liverpool und Real Madrid am Mittwoch ab 20:30 Uhr live auf SRF zwei und in der SRF Sport App.

Nicht nur er attestiert Liverpool schlechte Karten. «Barcelona war ein Wunder. Sowas kriegst du nicht alle 2 Jahre», schrieb Klublegende John Aldridge im Liverpool Echo. Und Sky-Experte Gary Neville meinte: «Mit Fans wäre es eine andere Geschichte. Aber so denke ich, dass sie ausscheiden werden.»

Zumal Gegner Real mit dem Selbstvertrauen eines Clasico-Siegers anreist, auch wenn es Personalsorgen gibt. Den «Königlichen» fehlen neben Captain Sergio Ramos, dessen positiver Corona-Test für etwas Wirbel sorgte, mit Eden Hazard, Raphael Varane, Dani Carvajal und Lucas Vazquez weitere Stützen. Doch auch beim Gastgeber fällt mit Virgil van Dijk, Joe Gomez und Joel Matip fast eine komplette Abwehrreihe aus.

Video
Archiv: Real schlägt Liverpool zuhause 3:1
Aus Champions League – Goool vom 07.04.2021.
abspielen

Das Anfield ohne Fans: Für das Team scheint es so zu sein wie für den geneigten Pub-Besucher ein Bier ohne Alkohol. Wenig prickelnd, kaum motivierend. Immerhin ist Platz 4 in der Liga und damit die CL-Qualifikation nach dem ersten Heimsieg 2021 gegen Aston Villa (2:1) mit 3 Punkten Rückstand wieder in Reichweite.

Wir wollen aus dieser Saison alles herausquetschen, was geht.
Autor: Jürgen Klopp

Der erste Dreier an der Anfield Road nach der Klubrekordserie von 6 (!) Niederlagen «hilft, klar», sagte Klopp. Die erfolgreiche Titelverteidigung in der Premier League ist zwar nicht mehr möglich, aber «wir wollen aus dieser Saison alles herausquetschen, was geht», betonte er. Also mindestens Platz 4 – und der CL-Halbfinal.

Emotional wird der Abend aber auch ohne Zuschauer. Vor dem 32. Jahrestag der Hillsborough-Tragödie am Donnerstag, bei der am 15. April 1989 96 Fans ums Leben gekommen waren, gibt es eine Schweigeminute. Das Heimteam spielt mit Trauerflor.

Und schafft das nächste Wunder? Immerhin 14 Mal kam Liverpool bei 29 Auswärtspleiten im Hinspiel noch weiter, ein 1:3 jedoch bedeutete bisher in beiden Fällen das Aus. Auch wenn alles gegen die «Reds» spricht, betont Klopp: «Wir probieren es, das kann ich versprechen.»

SRF zwei, Champions League - Goool, 7.4.2021, 0:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

12 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Johan Tobel  (naturfründ)
    Liverpool hat einen Joker. Mit Shaqiri können sie es schaffen. Wenn Shaqiri heute das Spiel seines Lebens macht, könnte er vielleicht einen Stammplatz bei Liverpool bekommen.
    1. Antwort von David Peier  (RobDiNero)
      Er hat ja einen Stammplatz... auf der Bank!
    2. Antwort von Jean-Denis Lutz  (Answerthink)
      Johan, eines muss man Ihnen lassen: Sie haben Humor!
      Und David: smile des Jahres
  • Kommentar von Stefan Gisler  (GiJaBra)
    Ein 2:0 scheint mir garnicht so nach Wunder auszusehen. Real wird etwas überschätzt. Hatten im Classico viel Glück gegen Barca und wenn Druck gemacht wird schimmt die Abwehr. Real ist nicht so stark wie die letzten Jahr. Wer die englischen Mannschaften kennt, weiss dass sie Dampf machen können. Real muss sich warm anziehen.
    1. Antwort von Domink Rindlisbacher  (DomiTorres9)
      Sie haben den Match gegen Barça wohl kaum gesehen. Dann wüssten Sie, dass Real die Katalanen überfahren hat. Wären die Stürmer effizienter, wäre Barça wohl 4:0 - 5:0 nach Hause geschickt worden. Liverpool hat keinen Stich gegen Real. Von wegen überschätzt. Bitte informieren Sie sich kurz über die spanische Liga bevor Sie solche Sachen erzählen...
    2. Antwort von David Peier  (RobDiNero)
      Ein 2:0 scheint nicht unmöglich - jedoch nicht weil Real überschätzt wird wie Sie sagen. Sondern weil mit Ramos, Varane, Lucas Vazquez, Carvajal die gesamte Abwehr verletzungshalber oder wegen Covid19 fehlt, zudem noch Hazard - und weil mit Kroos und Valverde noch 2 angeschlagen sind.

      Die Siege gegen Liverpool und Barca waren teuer... Mal sehen ob Real gegen Ende nicht die Puste ausgeht!
    3. Antwort von Peter Hahnau  (Peter Hahnau)
      @Domink Rindlisbacher: wobei Sie zugeben müssen, dass Barca sich nicht in seiner besten Phase befindet.
    4. Antwort von David Peier  (RobDiNero)
      @Hahnau - stimmt, waren nur 19 Spiele unbesiegt in der Liga. :D
    5. Antwort von Peter Soca  (Sora)
      Liverpool kann das packen. Ich bin ebenfalls der Meinung, dass Barcelona nicht mehr auf dem Niveau spielt wie vor einiger Zeit, auch wenn sie vor der Niederlage gegen Real eine beachtliche Serie an Ungeschlagenheit erreicht haben...abwarten und Tee trinken, in ein paar Stunden wissen wir es.
    6. Antwort von Stefan Gisler  (GiJaBra)
      @Rindlisbacher, doch den Match habe ich live gesehen, 31 % Ballbesitz von Real, Real 14:18 Barcas Torschüsse mehr Chancen von Barca. Bin mir nicht ganz sicher von welchem Spiel sie sprechen. Sie schreiben da was das es gar nicht gegeben hat, vielleicht geträumt oder verstehen nichts vom Fussball oder haben immr die verdunkelte Real Brille auf
    7. Antwort von Jean-Denis Lutz  (Answerthink)
      @Gisler: Warm anziehen muss sich nur der Trainer an der Seitenlinie. Liverpool kann nicht, Real muss nicht. Das Thema ist durch.
    8. Antwort von Domink Rindlisbacher  (DomiTorres9)
      Noch Fragen? ;)