Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Champions League Serey Die auch gegen Real Madrid gesperrt

Basels Mittelfeldspieler Geoffroy Serey Die (30) ist von der Disziplinarkommission der UEFA wegen seiner höchst umstrittenen roten Karte in der Champions-League-Partie bei Ludogorets Rasgrad (0:1) für zwei Spiele gesperrt worden.

Video
Der Platzverweis gegen Serey Die
Aus sportlive vom 22.10.2014.
abspielen

Die Hälfte der Sperre hat Geoffroy Serey Die im Rückspiel gegen die Bulgaren (4:0) von Ludogorets bereits verbüsst. Er verpasst aber nun auch am nächsten Mittwoch Basels Heimpartie gegen Gruppenleader Real Madrid.

Harter Entscheid

Serey Dies früher Platzverweis in Sofia hatte für heftige Diskussionen gesorgt. Die rote Karte von Schiedsrichter Deniz Aytekin (De) für das Foul war extrem hart gewesen.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Roland Thüring , Basel (Kleinbasel)
    .........absolut richtig was meine Vorschreiben geschrieben haben.
  • Kommentar von Alberto Da VInci , Pratteln
    Das Foul von Serey Die wird im Normalfall mit Gelb geahndet niemals Rot. Warum kann man im nachhineien einen Fehler nicht zu geben und die Strafe reduzieren. Der FCB wurde mit der Niederlage in Ludogorets genug hart bestraft. Ich glaube das bei der höhe der Strafe der Name des Spielers eine wichtige Rolle spielt. Rekurs bringt nichts im zentralen Mittelfeld hat der FCB sehr gute alternativen. .
  • Kommentar von Simon , Basel
    Absolut, bei solch klaren Fehlentscheiden sollte die UEFA ein Zeichen setzen und gar keine Sperre aussprechen!