Spät, aber verdient: Basel schlägt ManUnited sensationell

Michael Lang hat den FC Basel in der 89. Minute zum überraschenden 1:0-Heimsieg über Manchester United geschossen. Damit verteidigte der Schweizer Meister in der CL-Gruppe A Rang 2.

  • Zunächst unter Dauerdruck: Die ersten 45 Minuten laufen völlig an Basel vorbei
  • Später mit Pressing: Nach dem Seitenwechsel präsentiert sich Rot-Blau wie verwandelt
  • Belohnung in der 89. Minute: Michael Lang trifft spät zum Sieg

Es gab eine gute und eine schlechte Nachricht vor dem Anpfiff im St. Jakob-Park. Positiv war, dass Benfica Lissabon auch am 5. Spieltag punktelos blieb. Nach der Niederlage in Moskau können sich die Portugiesen nicht mehr vom Tabellenende lösen, weswegen Basel garantiert europäisch überwintern wird.

Ergo aber war in der bereits um 18 Uhr gestarteten Partie der erhoffte Ausrutscher von ZSKA ausgeblieben. Das Heimteam reüssierte mit 2:0.

Alle Vorteile liegen bei Basel

Doch Rot-Blau selbst war hinterher für die allerbeste Nachricht besorgt. Als erstes Team überhaupt konnte es Manchester United in dieser CL-Kampagne Punkte abknöpfen. In der Schlussphase wurde es für sein Aufbäumen nach der Pause sogar mit dem 1:0 belohnt.

Lang erlöst die Basler kurz vor Schluss

1:19 min, vom 22.11.2017

Michael Lang war in der 89. Minute der Matchwinner und löste bei den eigenen Fans grosses Entzücken aus. Damit bleibt der FCB vor dem Showdown am 5. Dezember Gruppenzweiter und hat sein Schicksal in den eigenen Händen. Es braucht bei Benfica gleich viele Punkte wie ZSKA, dem beim Gastspiel im Old Trafford beim noch nicht definitiv qualifizierten ManUnited die schwierigere Aufgabe harrt.

Zunächst weit zurückgedrängt

Es war fast schon eine Geste der Überheblichkeit, die sich United-Coach José Mourinho vor dem Wiederanpfiff erlaubte. Siegessicher stellte er sich schon einmal für Selfies zur Verfügung.

Video «Mourinho: «Hätten 5:0 zur Pause führen können»» abspielen

Mourinho erklärt Selfies: «Wollte freundlich zu den Fans sein»

1:39 min, vom 22.11.2017

Zwar hatte seine Mannschaft das Spiel in der ersten Halbzeit unter Kontrolle und die FCB-Abwehr mehrfach in Verlegenheit gebracht. Allerdings hatte noch nichts Zählbares aus dieser drückenden Überlegenheit resultiert. Denn entweder rettete der glänzend parierende Keeper Tomas Vaclik oder aber das Glück beziehungsweise 2 Mal die Torumrandung die Basler (43./45.)

Video «Pfosten, Latte, Vaclik: Basel in Halbzeit 1 im Glück» abspielen

Pfosten, Latte, Vaclik: Basel mehrfach im Glück

2:00 min, vom 22.11.2017

Danach mutig im Angriff

Doch die Basler hatten den Erfolg keineswegs gestohlen. Denn sie konnten nach dem Seitenwechsel ein unerwartet starkes Pressing aufziehen. Gleich reihenweise kamen sie zu guten Torchancen – und zu einem Schuss ans Lattenkreuz durch Lang per Kopf (67.).

Lange schien es, als würde der Zweite der Premier League in dieser energischen Phase des Heimteams wackeln, nicht aber fallen. Bis zum Zeitpunkt, als Lang die Engländer doch noch zum Kollabieren brachte.

Sendebezug: SRF zwei, «sportlive», 22.11.2017 20:10 Uhr