Toni Kroos: Dauergegner des FC Basel

Toni Kroos kennt den FCB wie kein anderer Spieler im Kader von Real Madrid. Das CL-Gruppenspiel vom Mittwoch ist für den deutschen Ausnahmekönner bereits das 6. Aufeinandertreffen mit dem Schweizer Meister in den letzten 4 Jahren.

Toni Kroos ist im Mittelfeld von Real Madrid nicht mehr wegzudenken. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Zieht die Fäden Toni Kroos ist im Mittelfeld von Real Madrid nicht mehr wegzudenken. EQ Images

Lieblingsgegner von Toni Kroos ist der FC Basel mit grosser Wahrscheinlichkeit nicht. All zu viele negative Erinnerungen wird der Deutsche mit der Mannschaft vom Rheinknie aber mit Gewissheit auch nicht verbinden. An 2 Spiele gegen den FCB im Frühjahr 2012 dürfte sich Kroos aber ziemlich sicher zurückbesinnen.

Zwei besondere Partien gegen Basel

Damals duellierte sich der 24-Jährige - noch in Diensten seines Ex-Klubs Bayern München - im CL-Achtelfinal mit den Baslern. Im Hinspiel im St. Jakob-Park setzte es für Kroos und den deutschen Rekordmeister eine 0:1-Pleite ab. Valentin Stocker schoss die «Bebbi» 4 Minuten vor Spielende zum historischen Sieg gegen den «grossen» FCB. Auch das Rückspiel sollte in die Geschichtsbücher eingehen: 7:0 lautete das überdeutliche Verdikt am Ende zugunsten der Bayern. Kroos hatte beim 1:0 durch Arjen Robben die Vorarbeit geleistet.

 

Bereits 1 Jahr vor diesen 2 speziellen Partien hatte Kroos mit dem Schweizer Meister Bekanntschaft gemacht. In der CL-Gruppenphase feierte er mit den Münchnern zuerst einen 2:1-Auswärtssieg und dann einen 3:0-Heimerfolg.

5. Duell für Kroos

Wie der Zufall es so will, wurde dem deutschen Weltmeister auch in der aktuellen CL-Kampagne wieder der FC Basel zugelost. Einziger Unterschied: Kroos spielt nun im Dress der «Königlichen» aus Madrid, in deren Kollektiv er sich seit seinem Wechsel anfangs Saison bereits zum unverzichtbaren Wert gemausert hat.

Das «Hinspiel» im Bernabeu gewann das «weisse Ballet» Mitte September diskussionslos mit 5:1. Im St. Jakob-Park will sich Kroos am Mittwoch mit seinem insgesamt 5. Erfolg gegen den FCB den Gruppensieg sichern.

Federer als grosses Vorbild

Auf die Partie gegen den Schweizer Ligakrösus hat sich der Deutsche in den sozialen Medien jedenfalls schon einmal eingestimmt. «Morgen treffen wir auf den FC Basel. Ich grüsse einen seiner grössten Fans, Roger Federer», schrieb der bekennende Federer-Fan Kroos am Dienstag auf seinem Twitter-Account.

Dass der Mittelfeldspieler den FCB aus Respekt vor seinem grossen Idol Federer verschonen wird, ist aber wohl nur Wunschdenken der Basler. Ein kleine Hoffnung für die «Bebbi» gibt es aber: Gegen Rot-Blau hat Kroos in allen bisherigen Begegnungen noch nie ein Tor erzielt.

Sendebezug: SRF zwei, sportpanorama, 23.11.14 18:15 Uhr / SRF zwei, sportlive, 25.11.14, 20:00 Uhr

Video «Fussball: Champions League, Basel vor dem Real-Spiel» abspielen

Basel vor dem Real-Spiel

2:32 min, vom 25.11.2014