Zum Inhalt springen
Inhalt

Warten auf die «Königsklasse» Für wen endet die Leidenszeit?

Salzburg - Roter Stern Belgrad ist ein Spiel zweier Klubs, die regelmässig in der CL-Quali spielen – und dort scheitern.

Andreas Ulmer (l.) gegen Filip Stojkovic.
Legende: Zweikampf aus dem ereignisarmen Hinspiel Andreas Ulmer (l.) gegen Filip Stojkovic. Keystone

In Salzburg treffen am Mittwoch zwei Teams aufeinander, denen der Zugang zur Champions League chronisch verwehrt blieb. Roter Stern scheiterte in 6 Anläufen in der Qualifikation. Wenig im Vergleich mit den Gastgebern: Salzburg packte die Chance 14 Mal nicht – war aber immerhin 1994/95 mit dabei.

Probleme werden sie uns nicht bereiten.
Autor: Vujadin SavicCaptain von Roter Stern Belgrad

Nach dem 0:0 im Hinspiel unkte Salzburg-Keeper Cican Stankovic: «Roter Stern war schwach und hat wenig gezeigt.» Belgrads Captain Vujadin Savic gab zu: «Salzburgs spezifischer Stil ist für uns ungewohnt.» Um anzufügen: «Probleme werden sie uns nicht bereiten, das war schon im Hinspiel so.»

Uns ist klar, dass viele nicht nur wegen dem Fussball kommen.
Autor: Franz RufPolizeichef von Salzburg

Fast scheint es also, als sei in dieser Affiche abseits des Spielfelds mehr Pfeffer drin als auf dem Rasen. Dazu passt, dass in Salzburg 9000 serbische Fans erwartet werden. «Uns ist klar, dass viele nicht nur wegen dem Fussball kommen werden, doch wir sind vorbereitet», sagt Salzburgs Polizeichef Franz Ruf.

Live-Hinweis

Wir zeigen das Rückspiel zwischen Salzburg und Roter Stern am Mittwochabend ab 20:30 Uhr live aus SRF zwei und in der Sport App.

Es bleibt zu hoffen, dass der Mittwochabend letztlich sportliche Schlagzeilen schreibt. Denn klar ist: Für einen der Klubs endet eine jahrzentelange Durststrecke.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Jean-Denis Lutz (Answerthink)
    Liebes SRF: Wawrinka zeigt Ihr auf keinem der 3 Kanäle, dafür Salzburg-Roter Stern, was bei uns aber sicher niemand interessiert. Was ist los in Ihrer TV Welt? YB gestern als historisches Highlite wurde auch nicht gezeigt. Ich verstehe, dass die finanziellen Auswüchse des int. Fussballs nicht Ihre Schuld ist, aber de Fakto zahle ich Gebühren für was? Für Salzburg-Roter Stern? Sehr sehr enttäuschend dieser Trend.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Redaktion SRF Sport
      Guten Abend. Die Partie von Wawrinka wurde sowohl auf SRF info als auch in der SRF Sport App und auf srf.ch/sport gezeigt. Freundliche Grüsse
      Ablehnen den Kommentar ablehnen