Zum Inhalt springen

Wende innert 70 Sekunden Belgrad lässt Salzburger CL-Träume platzen

Roter Stern Belgrad qualifiziert sich dank eines 2:2-Remis gegen Salzburg für die CL-Gruppenphase.

Salzburg - Roter Stern Belgrad 2:2

Der Traum von der erstmaligen Qualifikation für die CL-Gruppenphase in der RB-Ära platze für Salzburg innert 70 Sekunden:

  • 65. Minute: Entgegen dem Spielverlauf und nach einem Fehler in der Salzburger Defensive verkürzt Ben Nabouhane für Belgrad auf 1:2.
  • 66. Minute: In der unmittelbar darauf folgenden Szene findet ein langer Ball den Weg zu Milos Degenek. Dessen Kopfball segelt Richtung Tor, wo Nabouhane die Kugel über die Linie drückt.

Dabei sahen die Salzburger eine Stunde lang wie die sicheren Sieger aus. Nachdem sie es vor Wochenfrist verpasst hatten, im Hinspiel (0:0) ein Auswärtstor zu erzielen, legten die Österreicher im eigenen Stadion einen Blitzstart hin, spielten Belgrad in den ersten 20 Minuten regelrecht an die Wand.

Legende: Video Salzburg-Stürmer Daka vergibt gleich doppelt abspielen. Laufzeit 01:02 Minuten.
Aus sportlive vom 29.08.2018.

Doch weil allen voran Stürmer Patson Daka den Ball mehrmals aus aussichtsreichster Position nicht im Tor unterbrachte, mussten sich die «Bullen» bis kurz vor der Pause gedulden, um erstmals zu jubeln. Munas Dabbur traf per Direktabnahme zur hochverdienten Führung (45.).

Kurz nach der Pause verwandelte Dabbur einen etwas umstrittenen Elfmeter (48.) und das Salzburger Stadion damit in ein Tollhaus. Doch eben nur bis zur 65. Minute und dem Belgrader Doppelschlag.

RB Salzburg bleibt damit auch im 11. Anlauf in der CL-Qualifikation hängen. Für Roter Stern Belgrad hingegen geht nach 6 gescheiterten Versuchen eine lange Leidenszeit zu Ende.

PSV Eindhoven - BATE Borissow 3:0

In Eindhoven feierten die Heim-Fans bereits zur Pause den Einzug ihrer Mannschaft in die CL-Gruppenphase. Nach dem 3:2-Auswärtserfolg sorgten Steven Bergwijn (14.) und Luuk de Jong (36.) früh für klare Verhältnisse. Nach dem Pausentee traf Hirving Lozano (62.) zum 3:0-Endstand. Eindhoven zieht damit mit dem Gesamtskore von 6:2 in die CL-Gruppenphase ein.

Legende: Video Zusammenfassung PSV Eindhoven - BATE Borissow abspielen. Laufzeit 01:02 Minuten.
Aus sportlive vom 29.08.2018.

PAOK Saloniki - Benfica Lissabon 1:4

Benfica Lissabon bekundete im Rückspiel gegen Basel-Bezwinger PAOK Saloniki etwas Anlaufschwierigkeiten, lag nach 13 Minuten und Aleksandar Prijovics Treffer gar mit 0:1 im Hintertreffen.

Vom frühen Rückstand liessen sich die Portugiesen, bei denen Haris Seferovic in der Startelf stand und in der Schlussphase ausgewechselt wurde, aber nicht lange beeindrucken: Noch vor der Pause wendeten sie mit 3 Toren das Blatt zu ihren Gunsten. Eduardo Salvio sorgte kurz nach Wiederanpfiff mit seinem 2. Treffer für das 4:1-Schlussresultat.

Legende: Video PAOK Saloniki - Benfica Lissabon abspielen. Laufzeit 01:41 Minuten.
Aus sportlive vom 29.08.2018.

Die 32 Champions-League-Teilnehmer

Topf 1: Real Madrid, Atlético Madrid, FC Barcelona, Bayern München, Manchester City, Juventus Turin, Paris Saint-Germain, Lokomotive Moskau.Topf 2: Borussia Dortmund, FC Porto, Manchester United, Schachtar Donezk, Benfica Lissabon, Napoli, Tottenham, AS Roma.
Topf 3: Liverpool, Schalke, Lyon, Monaco, Ajax Amsterdam, ZSKA Moskau, PSV Eindhoven, Valencia.Topf 4: Viktoria Pilsen, FC Brügge, Galatasaray Istanbul, YOUNG BOYS, Inter Mailand, Hoffenheim, Roter Stern Belgrad, AEK Athen.
Legende: Video CL-Playoffs: So kamen AEK und Ajax weiter abspielen. Laufzeit 01:49 Minuten.
Aus sportlive vom 29.08.2018.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 29.08.2018, 20:30 Uhr.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.