Zum Inhalt springen
Inhalt

YB-Sportchef Spycher «Mbabu muss jetzt Geduld haben»

YB-Sportchef Christoph Spycher.
Legende: Musste im Sommer nur Kasim Nuhu abgeben YB-Sportchef Christoph Spycher. Keystone

Auf die Berner Young Boys wartet am Dienstag mit dem Champions-League-Auftritt im Old Trafford ein absolutes Highlight. Und am Sonntag folgt der Schlager gegen den FCB (15:45 Uhr, SRF zwei). Für YB-Sportchef Christoph Spycher sind die Spiele in Manchester und Basel mit viel Vorfreude und Anspannung verbunden.

SRF Sport: Haben Sie mit der Europacup-Saison schon abgeschlossen?

Christoph Spycher: Nein, die Champions League ist ein riesiges Abenteuer für uns. Natürlich präsentiert sich die Punkteausbeute nicht so wie erhofft. Aber leistungsmässig sind wir mit Ausnahme des Juventus-Spiels zufrieden. Die beiden kommenden Partien betrachten wir als Finalspiele.

Die Champions-League-Träume scheinen ausgeträumt, blickt man auf die Tabelle. Und für ein Überwintern in der Europa League braucht es zwei Siege gegen ManUnited und Juventus. Wie realistisch ist das?

Wenn wir das wollen, müssen wir sicherlich Grenzen verschieben. Und der Gegner darf keinen guten Tag haben.

Grundsätzlich macht ein Transfer im Sommer für den Spieler immer mehr Sinn, da er mehr Zeit hat, ins Team reinzukommen.

Wie gross ist die Vorfreude auf das Old Trafford?

Davon träumt man als Spieler. Es ist ein geschichtsträchtiges Stadion, in welchem man sehr gerne antritt.

Geht man mal davon aus, dass YB nicht europäisch überwintert: Steigt damit die Wahrscheinlichkeit, dass einzelne Spieler den Klub in der nächsten Transferperiode verlassen?

Es ist möglich, dass wir im Winter den einen oder anderen Abgang haben werden. Es muss aber auch nicht sein. Wir sind happy, wenn das Team bis nächsten Sommer zusammenbleibt. Mutationen wären aber auch nicht tragisch. Wichtig ist, dass wir darauf vorbereitet sind und dass die Transfers zum richtigen Zeitpunkt erfolgen.

Kevin Mbabu dürfte ein Kandidat sein. Sein Vertrag läuft im Sommer 2020 aus. Macht ein Transfer aus Ihrer Sicht als Sportchef im Winter mehr Sinn als Ende Saison?

Das kann man nicht kategorisch sagen. In erster Linie zählt das Angebot. Um welchen Klub handelt es sich? Welche Perspektiven kann er Kevin Mbabu bieten? Grundsätzlich macht ein Transfer im Sommer für den Spieler immer mehr Sinn, da er mehr Zeit hat, ins Team reinzukommen. Wenn man im Winter wechselt und nach einer Woche schon auf Knopfdruck funktionieren muss, ist das nicht einfach. Es kann aber auch sein, dass sich im Winter eine tolle Chance bietet, die sich im Sommer nicht mehr ergeben würde.

Nationalspieler Kevin Mbabu.
Legende: Startete mit YB durch Nationalspieler Kevin Mbabu. Keystone

Den Vertrag mit ihm zu verlängern, ist keine Option?

Das ist auch eine Option. Aber für uns ist klar, dass Mbabu aufgrund seiner Qualität früher oder später in einer Topliga spielen wird. Das sieht auch er so. Für ihn ist es deshalb wichtig, Geduld zu haben, um auf die richtige Lösung zu warten.

Spiele in Basel sind nie entspannt.

Ist am Ende der Hinrunde bezüglich Kaderplanung entscheidend, wie gross der Abstand auf Verfolger Basel ist?

Wir müssen sicherlich eine Rückrunde spielen wie letzte Saison. Es kann aber sein, dass wir nicht die Kaderbreite benötigen wie jetzt, sollten wir nach der Winterpause nicht mehr europäisch spielen.

Steigen Sie mit 16 Punkten Vorsprung auf Basel am Sonntag entspannt in den Spitzenkampf?

Spiele in Basel sind nie entspannt. Das sind immer grosse Spiele, die Anspannung wird also vorhanden sein.

ManUnited - YB im Re-Live

ManUnited - YB im Re-Live

Die Partie zwischen Manchester United und den Young Boys zeigen wir Ihnen in der Nacht auf Mittwoch ab 00:35 Uhr auf SRF zwei und in der Sport App.

Legende: Video YB dank Freistosstor zu knappem Sieg abspielen. Laufzeit 05:18 Minuten.
Aus sportaktuell vom 24.11.2018.

Sendebezug: SRF zwei, Super League Goool, 25.11.2018, 18:00 Uhr

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Josef Graf (Josef Graf)
    Die härteste Bewährungsprobe als Sportchef hat Spycher noch vor sich. Bisher machte er in erster Linie den "defensiven" Teil der Arbeit sehr gut, das heisst das Zusammenhalten des erfolgreichen Kaders. Nur Nuhu musste (oder durfte?) abgegeben werden. Sehr bald wird es aber darum gehen, die auf dem Absprung stehenden jungen Topspieler sowie die alternden Stars (von Bergen, Hoarau) zu ersetzen und das Team auch für europäische Aufgaben stärker zu machen. Ob's gelingt? Wenn Ja, wäre es super.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von V. Böhm (vbo)
    Ich finde das Bild super! Im Hintergrund sitzt Chapuisat mit der Silberkette und der Hand im Schritt, wie ein Boss:) Grosses Kino.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Nico YU (olifatzooo)
      Spycher hat YB einen neuen Glanz verleiht. Praktisch alle Transfers, die er und Chapuisat tätigten, haben eingeschlagen. Schade, dass YB nicht ganz so überzeugt in der CL, aber dies wird noch kommen. Hopp YB
      Ablehnen den Kommentar ablehnen