Zum Inhalt springen
Inhalt

Champions League YB steht im Regen – und trauert dem Hinspiel nach

Nach der klaren Niederlage gegen ZSKA Moskau war man sich im YB-Lager einig: Die Russen haben sich das Weiterkommen verdient. Sportchef Christoph Spycher äusserte sich zudem zum Stand der Dinge betreffend Yoric Ravet.

Man kann es nicht schönreden: YB war nach der 0:1-Niederlage im Hinspiel zu jeder Zeit weit davon entfernt, den Rückstand in Moskau aufzuholen. Am Ende muss man sogar sagen, dass die Berner in der russischen Hauptstadt kalt geduscht wurden – und das nicht nur wettertechnisch.

Nach dem Spiel suchten sowohl die Spieler als auch der Trainer keine Ausreden. Zu deutlich fiel das Verdikt am Ende aus.

  • Adi Hütter: «ZSKA hat es verdient, speziell nachdem, was sie heute gezeigt haben. Wir wollten aktiv sein, sind aber gar nicht ins Spiel gekommen. Im Heimspiel waren wir die bessere Mannschaft, haben aber kein Tor erzielt.»
  • David von Ballmoos: «Es ist sehr bitter. Wir sind mit grossen Zielen nach Moskau gekommen. Aber wir konnten kein perfektes Spiel abliefern, deshalb hat es verdient nicht gereicht.»
  • Steve von Bergen: «Wir wollten von Beginn weg pressen, aber ZSKA hat das auch geplant und sie haben das perfekt gemacht. Es war eine andere Mannschaft als im Hinspiel. Sie waren körperlich präsent, waren auf zweite Bälle da, waren technisch stark. Jetzt ist es so, daraus müssen wir lernen.»

Auch Sportchef Christoph Spycher sprach vom «perfekten Spiel, das wir gebraucht hätten, aber nicht zeigen konnten.» Einen kurzen Moment habe er schon mit der unglücklichen Niederlage im Hinspiel gehadert, doch habe man dazu eigentlich gar keine Zeit, schliesslich gehe am Sonntag bereits die Meisterschaft weiter.

Zum möglichen Wechsel von Yoric Ravet in die Bundesliga wollte Spycher keine Auskunft geben. Nur so viel: «Wir stehen mit dem SC Freiburg in Gesprächen. Wenn das definitiv wird und wenn es überhaupt definitiv wird, werden wir das kommunizieren.»

Legende: Video Spycher zum Ausscheiden und zu den Verhandlungen betreffend Ravet abspielen. Laufzeit 02:18 Minuten.
Aus sportlive vom 23.08.2017.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 23.08.2017, 20:35 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.