Auch bei Fouls ist der Video-Beweis nicht immer eine Hilfe

Der Video-Beweis sorgt am Confed Cup weiter für Schlagzeilen. Diesmal aber nicht nach Toren, sondern nach Fouls.

Kuriose Szene in der Partie zwischen Deutschland und Kamerun: Ernest Mabouka trifft Emre Can mit gestrecktem Bein und erhält dafür die gelbe Karte von Wilmar Roldan. Nach Konsultation der Video-Bilder ändert der Schiedsrichter seine Meinung und zückt Rot – allerdings gegen Maboukas Teamkollegen Sebastien Siani. Erst nach erneutem Video-Studium wird die Szene korrekt gelöst.

Video «Verwirrung um Videobeweis: Zuerst sieht der falsche Kameruner Rot» abspielen

Verwirrung um Videobeweis: Zuerst sieht der falsche Kameruner Rot

1:32 min, vom 25.6.2017

In seiner 100. Partie für Australien grätscht Tim Cahill den Chilenen Charles Aranguiz brutal von den Beinen. Schiedsrichter Gianluca Rocchi zeigt dem Täter Gelb. Dabei bleibt es – selbst nach dem Studium der Videobilder. Auch ohne diesen hat es für solche Fouls schon Rot gegeben...

Video «Cahill packt die Blutgrätsche aus – und sieht nur Gelb» abspielen

Cahill packt die Blutgrätsche aus – und sieht nur Gelb

1:26 min, vom 25.6.2017