Brasiliens Kampf gegen das nationale Trauma

Der Halbfinal am Confed Cup zwischen Brasilien und Uruguay ist für den Gastgeber mehr als ein Spiel. Für ganz Brasilien geht es um die Tilgung einer Schmach, die noch immer tief im Bewusstsein verankert ist.

Video «WM 1950: Die Tore von Brasilien-Uruguay» abspielen

WM 1950: Die Tore von Brasilien-Uruguay

1:48 min, vom 24.6.2013

Über Generationen wurde er nicht vergessen, dieser Tag im Juli 1950. Knapp 200‘000 Zuschauer versammelten sich im «Maracana» an Brasiliens Heim-WM, der Titel schien für die «Seleçao» nur Formsache zu sein. Bis Uruguays Alcides Ghiggia mit seinem Siegtor zum 2:1 Totenstille über das Stadion und das Land legte.

Zusatzinhalt überspringen

TV-Hinweis

TV-Hinweis

SRF zwei zeigt den Halbfinal am Confed Cup zwischen Brasilien und Uruguay am Mittwoch ab 20.45 Uhr live.

63 Jahre später erwartet Brasilien wieder den Titel. «Nur» um den Confed Cup geht es zwar und der Halbfinal findet nicht in Rio, sondern in Belo Horizonte statt. Und doch hofft ganz Brasilien auf die Tilgung des kollektiven Traumas.

Uruguays Sprüche

Die Helden von heute sind persönlich unbelastet. Trainer Luiz Felipe Scolari war 1950 keine 2 Jahre alt. Und doch werden Brasiliens Protagonisten vor dem Halbfinal bei jeder Gelegenheit an dieses WM-Spiel erinnert.

Auch von Uruguays Trainer Oscar Tabarez: «Wir wissen, wie man gegen den Turnier-Gastgeber spielt und ihm das Leben schwer macht.» Sein Team hat grosse Lust, den übermächtigen Nachbarn erneut zum Weinen zu bringen.