Zum Inhalt springen
Inhalt

Confederations Cup Ein Remis, das keinem hilft

Kamerun und Australien trennen sich in St. Petersburg 1:1. Damit müssen beide um die Halbfinal-Qualifikation am Confed Cup bangen.

  • Kamerun und Australien holen die ersten Punkte am Confed Cup 2017
  • Im letzten Spiel brauchen beide Teams einen Sieg
  • Wieder kommt der Video-Schiedsrichter zum Einsatz

Lange zeigten beide Teams nur ansatzweise, dass sie auf Punkte für die Halbfinal-Qualifikation angewiesen waren. Gute Chancen waren Mangelware.

In der Nachspielzeit der 1. Halbzeit riss André Zambo Anguissa die kamerunischen Fans doch noch von den Sitzen. Er lenkte einen Steilpass von Michael Ngadeu-Ngadjui mit den Zehenspitzen an Australien-Goalie Mathew Ryan vorbei ins Netz.

Legende: Video Dank Videoschiedsrichter: Australien erhält einen Penalty abspielen. Laufzeit 00:45 Minuten.
Aus sportlive vom 22.06.2017.

Wieder braucht es die Video-Hilfe

Doch Australien zeigte sich nach der Pause vom Gegentreffer gut erholt und kam nach einer Stunde zum Ausgleich. Mark Milligan traf per Penalty, nachdem Alex Gersbach gefoult worden war. Schiedsrichter Milovan Ristic erhielt bei seiner Entscheidung Hilfe vom Video-Assistenten.

In der Schlussphase besassen beide Mannschaften die Chance auf den Siegtreffer. Bei den «unzähmbaren Löwen» sündigte aber vor allem Besiktas-Stürmer Vincent Aboubakar immer wieder.

Weil beide Teams in den Startspielen eine Niederlage kassiert hatten, stehen sie nun in der Gruppe B mit nur 1 Punkt dicht vor dem Aus.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 22.06.17, 16:45 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Fabio Del Bianco (fäbufuessball)
    Wenn irgendjemand darauf warten sollte, dass der Weltmeister aus Afrika oder Asien kommt, dann warten wir wohl alle bis zum "Sankt Nimmerleinstag". Die "Qualität-Schere" zwischen Europa/Süd-Amerika und Asien/Afrika ist breiter geworden. Trotzdem habe ich einen interessanten Spieler gesehen: der Australier Alex Gersbach. Der wäre was (meine Meinung) für die Super League.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen