Italien sichert sich dank Buffon den 3. Platz

Italien hat das Spiel um Platz 3 am Confed Cup in Salvador gegen Uruguay für sich entschieden. Die «Azzurri» setzten sich mit 3:2 im Elfmeterschiessen durch, nachdem es nach 120 Minuten 2:2 gestanden hatte.

Video «Italien - Uruguay: Tore und Penaltyschiessen» abspielen

Italien - Uruguay: Tore und Penaltyschiessen

10 min, vom 1.7.2013

Wie bereits im verlorenen Halbfinal gegen Spanien mussten die Italiener auch im Spiel um Platz 3 gegen Uruguay ins Elfmeterschiessen. Doch diesmal behielten die «Azzurri» das bessere Ende für sich, was sie Gianluigi Buffon zu verdanken hatten.

Der 36-jährige Torhüter hielt die Versuche von Diego Forlan, Martin Caceres und Walter Gargano und sicherte seiner Mannschaft damit den 3. Platz am Confed Cup. Bei Italien hatte lediglich Mattia De Sciglio verschossen.

Keine Tore waren zuvor in einer vom Südamerika-Meister dominierten Verlängerung gefallen. Die Italiener mussten dabei die letzten 10 Minuten aufgrund einer gelb-roten Karte gegen Riccardo Montolivo zu zehnt auskommen.

2 sehenswerte Freistösse auf beiden Seiten

In der regulären Spielzeit hatte in der 78. Minute Edison Cavani einen Freistoss zum 2:2 versenkt (78.) und damit Uruguay in die Verlängerung gerettet - der spätere Held Buffon machte dabei keine allzu glückliche Figur. Der Ausgleich war mehr als verdient, waren die Uruguayer in dieser Phase doch die aktivere und frischer wirkende Mannschaft gewesen.

Keine 5 Minuten zuvor hatte Alessandro Diamanti einen Freistoss gefühlvoll zur schmeichelhaften 2:1-Führung für Italien in die Maschen gezirkelt. «Azzurri»-Trainer Cesare Prandelli hatte seine Mannschaft im Vergleich zum Halbfinal gegen Spanien auf 5 Positionen verändert.

Astori mit Tor und Fehler

Kurz vor Ablauf einer Stunde hatte Cavani schon einmal eine italienische Führung ausgeglichen. Der Torschützenkönig der abgelaufenen Serie-A-Saison profitierte dabei von einem schlecht ausgeführten Freistoss von Davide Astori. Der Cagliari-Verteidiger brachte Teamkollege Daniele de Rossi derart in Bedrängnis, dass dieser den Ball verlor und damit Cavani ideal lanciert werden konnte. Der 26-jährige Napoli-Stürmer vollendete sicher in die entfernte Torecke.

In Halbzeit 1 war Astori auf Seiten der Italiener noch der gefeierte Mann gewesen: In seinem erst 4. Länderspiel gelang ihm der 1. Treffer, nachdem ein Diamanti-Freistoss an die Latte geprallt war und via Rücken von Uruguay-Torwart Fernando Muslera den Weg zu Astori fand. Dieser musste den Ball nur noch über die Linie ins verwaiste Tor zur zu diesem Zeitpunkt verdienten Führung bugsieren.